03.05.11 13:29 Uhr
 442
 

"Thor"-Regisseur beklagt britisches Klassensystem: Schauspieler gelten als Clowns

Der Regisseur des "Thor"-Films, Kenneth Branagh, hat sich über das immer noch existierende britische Klassensystem beschwert.

Am Beispiel von Kate Middleton könne man sehen, wie ihre Eltern sie eine Klasse höher gehievt hätten, indem sie sie an der teuren Universität St. Andrews studieren haben lassen.

Schauspieler hätten es in England jedoch immer noch schwer: "Sie werden als Clowns oder Zigeuner wahrgenommen, die vor allem amüsieren." Nach einer Vorstellung sollten diese sich am besten durch den Lieferanteneingang verdrücken.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kritik, Schauspieler, System, Regisseur, Clown, Thor
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Netflix: Junge Zuschauer kritisieren alte Sitcom "Friends"
"Department S." oder "Jason King": Schauspieler Peter Wyngarde ist tot
Iris Berben erhebt Anschuldigungen: "Dieter Wedel hat mich fertiggemacht"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2011 14:01 Uhr von Katzee
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Seltsam: In den 80ern war Kenneth Branagh ein sehr erfolgreicher Schauspieler, den man durchaus als gefeierten Star bezeichnen kann. Erst als ihm der Starruhm zu Kopf stieg, verschwand er in der Versenkung. Offensichtlich kommt Herr Branagh mit seinem nun verblassten Ruhm nicht klar.
Kommentar ansehen
03.05.2011 14:22 Uhr von Hodenbeutel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was hat der Herr gegen Clowns? Und warum will er das Schauspieler nicht amüsieren?
Kommentar ansehen
10.05.2011 07:36 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Katzee, sieh dir einfach mal an, wieviele Filme er seit den 80ern gedreht hat (ca. 20), und in wievielen er selber mitgespielt hat (ca.42), 2001 hat er einen Emmy gewonnen- also in DER Versenklung wäre ich auch gerne...

Hodenbeutel,
er sagt ja: "Clowns und Zigeuner"- daraus kann man schließen, daß er das so wahrnimmt, als würde man dort einfach nicht ernst genommen oderals wäre er dort der Freak, auf den die Herrschaften heruntersehen. Und er ist ja nun nicht gerade ein Komiker.
Die Aussage mit dem Lieferanteneingang verdeutlicht ja auch, daß die Herrschaften sich wohl für was besseres halten. Damit ist nicht gemeint, daß er nicht will, daß sich die Leute amüsieren- er will einfach nicht den Hofnarr spielen und als gleichwertig angesehen werden...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chemnitz: Flüchtling vergewaltigte Frau und flüchtete nun vor dem Prozess
Erneuter Ausbruch aus der JVA Plötzensee
Kasachstan: 52 Tote bei Brand in einem Bus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?