03.05.11 12:04 Uhr
 1.528
 

Vodafone von Schimmelpilz befallen - 250 Mitarbeiter umgezogen

Mehrere Vodafone-Büros in Düsseldorf sind massiv von Schimmelpilz befallen, wie Vodafone-Sprecher Bernd Hoffmann gestern bestätigte.

250 Vodafone-Mitarbeiter mussten so schnell wie möglich in das Rheinoffice an der Emanuel-Leutze-Straße ziehen. "Das ist mit insgesamt 3.500 Quadratmeter Fläche der größte Vermietungserfolg für den Seestern seit einem Jahr", wie Vodafone-Berater Guido Nabben von Anteon verlauten ließ.

Nachdem Vodafone Anfang des Jahres erste Beschwerden über den Schimmelpilz sowie gesundheitliches Klagen der Mitarbeiter mitbekam, war dieser Schritt dringend notwendig. Das Rheinoffice soll aber nur vorübergehend genutzt werden, bis 2012 der Vodafone-Campus fertig gebaut ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mitarbeiter, Vodafone, Schimmelpilz, Rheinoffice
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus