02.05.11 17:36 Uhr
 260
 

Holocaustgedenktag: Ganz Israel steht zwei Minuten still

Am heutigen Gedenktag der Opfer des Holocaust verharrte ganz Israel für zwei Minuten in Schweigen.

Während der Straßenverkehr ruhte und die Sirenen heulten, verbeugten sich die Menschen im stillen Gedenken.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hatte am Vorabend auf die aktuelle Bedrohung durch den Iran hingewiesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kabeltrommel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Holocaust, Benjamin Netanjahu, Gedenktag
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empörung über Benjamin Netanjahu nach "Ethnische Säuberungen"-Aussage
Israel: Benjamin Netanjahu schlägt Angebot für Treffen mit Barack Obama aus
Israels Premier Benjamin Netanjahu lobt Israel als Bollwerk gegen den Islamismus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2011 09:44 Uhr von daguckstdu
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@1984. >mal zeit die millionen toten in treblinka auszugraben um sie in israel würdig zu bestatten. <

Es gibt keine Palästinensischen Opfer und wenn dann wurden sie von den eigen Menschen ermordet! Liegt es doch in eure Gattung schon begründet das die Technik euch nicht so liegt, deswegen klappt es nicht mit dem Sprengstoffgürteln, gehen diese doch immer schon vorher hoch! Aber immerhin könnt ihr Photos davon machen, gell! ;-)

Wer auf die Nase drückt, der bringt Blut hervor!! Verstehst du das?

Wie erbärmlich und Charakterlos muss sein damit man keinen Respekt vor den Tod hat!
Kommentar ansehen
06.05.2011 11:26 Uhr von Pfennige500
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@daguckstdu: sag mal bist du so dumm oder tust du nur so? Hast du überhaupt eine Ahnung was in Treblinka war?
Kommentar ansehen
06.05.2011 11:39 Uhr von Knoffhoff
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ich würde es begrüßen, wenn Israel mal länger still steht.
In so einer Art von Totenstarre.
Damit in den Gebieten dort endlich mal Ruhe einkehrt.
Kommentar ansehen
06.05.2011 17:23 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ Knoffhoff: Was kümmern Dich Israel oder die die Gebiete?
Was hast Du damit zu tun?
Kommentar ansehen
06.05.2011 18:21 Uhr von Knoffhoff
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: Ganz einfach!

Weil das JEDEN angeht.

Dass Du die Augen vor soviel Unrecht verschließt, hat sicherlich einen anderen ganz bestimmten Grund.

Auch könntest Du jeden Journalisten etc. fragen:
"Was habt ihr damit zu tun - Was kümmert Ihr Euch um Israel....?"

Weltpolitik gehört nun mal zu unserem "täglichen Brot".

Deine Scheuklappen- und Brett-vorm-Hirn Aussage zeugt davon wessen geistiges Produkt Du bist.

[ nachträglich editiert von Knoffhoff ]
Kommentar ansehen
07.05.2011 23:27 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Knoffhoff: "Weil das JEDEN angeht."

Weil jeder MEINT es geht ihn was an und er wüsste was in Israel passiert. Ohne Juden wäre Dir das sowas von scheissegal, die Araber kümmern Dich einen Dreck.

"Auch könntest Du jeden Journalisten etc. fragen:
"Was habt ihr damit zu tun - Was kümmert Ihr Euch um Israel....?""

Die Antowrt ist einfach, mit Nachrichten aus Israel kann man sehr viel Geld machen. Da wird gerne provoziert, man muss ja Geld verdienen.

"Weltpolitik gehört nun mal zu unserem "täglichen Brot"."

Toll, dann wirf aber auch einen Blick in wirkliche Kriesengebiete. Im Irak bomben sich fast täglich Moslems gegenseitig in die Luft und KEINEN kümmerts.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empörung über Benjamin Netanjahu nach "Ethnische Säuberungen"-Aussage
Israel: Benjamin Netanjahu schlägt Angebot für Treffen mit Barack Obama aus
Israels Premier Benjamin Netanjahu lobt Israel als Bollwerk gegen den Islamismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?