02.05.11 13:49 Uhr
 1.007
 

Google Maps: Osama Bin Ladens Versteck von mehreren Nutzern markiert

Bei Google Maps ist Osama bin Ladens Versteck, wo er gefasst und getötet wurde, von mehreren Amerikanern markiert worden.

Mittlerweile kommentierten über 200 Menschen das Versteck. Ein Nutzer macht sich beispielsweise darüber lustig, dass das Versteck völlig durchlöchert sei, dafür aber schön gelegen. Ein anderer Nutzer weist auf Unmengen an Bettwanzen hin.

Weiterhin machen sich Leute über Twitter darüber lustig, dass Osama bin Laden möglicherweise ein iPhone 4 genutzt hat und vergessen hat den Ortungsdienst auszuschalten. Somit hätten die USA die Möglichkeit gehabt, ihn zu fassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Osama bin Laden, Versteck, Google Maps
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Vertrauter von Osama bin Laden bei US-Luftschlag getötet
Drohung gegen die USA: Bin-Laden-Sohn will Tod seines Vaters rächen
Al-Qaida-Terrornetzwerk: Sohn von Osama bin Laden droht mit Rache

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Vertrauter von Osama bin Laden bei US-Luftschlag getötet
Drohung gegen die USA: Bin-Laden-Sohn will Tod seines Vaters rächen
Al-Qaida-Terrornetzwerk: Sohn von Osama bin Laden droht mit Rache


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?