02.05.11 11:21 Uhr
 269
 

Erhöhter Blutdruck bei Kindern durch Passivrauchen

Passivrauchen erhöht bei Kindern die Gefahr von hohem Blutdruck. Diese Erkenntnisse stammen aus einer Forschungsarbeit von Wissenschaftlern der University of Minnesota.

Kinder können durch den Zigarettenqualm und den dadurch erhöhten Blutdruck, an Herzproblemen und Leberschäden erkranken. Besonders Jungen können einen erhöhten Blutdruck bekommen.

"Was aber klar ist, ist, dass diese Studie weitere Belege dafür liefert, wie wichtig es ist, Kinder vor Zigarettenrauch zu schützen", sagte Jill Baumgartner von der University of Minnesota.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Rauchen, Blutdruck, Passivrauchen
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2011 18:12 Uhr von Katerle
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
auch ohne diese forschung: sollte bekannt sein das rauchen den kindern schadet

und es finde es verantwortungslos wenn kleinkinder im raum mit rauchenden personen sich befinden

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?