02.05.11 08:23 Uhr
 1.368
 

Toyota veröffentlicht erste Details zum Sportwagen FT-86

Der japanische Automobilhersteller Toyota hat jetzt erste Informationen zu seinem neuen Sportwagen FT-86, der im nächsten Jahr auf den Markt kommen soll, veröffentlicht.

Dementsprechend wir der Zweitürer mit einem 2,0-Liter-Boxermotor ausgestattet sein, der aus dem Hause Subaru kommt und 200 PS auf die Straße bringt.

Damit soll der Wagen in sieben Sekunden die 100-Kmh-Marke erreichen. Bei 225 Kmh ist dann Schluss. Für die Übersetzung sorgt wahlweise ein Schalt-oder Automatikgetriebe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Motor, Toyota, Sportwagen
Quelle: www.autogazette.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2011 09:18 Uhr von Scopion-c
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schade: hätte eigentlich wieder ein günstiges Sportcoupe werden können wie die Celica. Aber mit 200PS wird der FT86 sicher über 35000 Euro kosten. Damit ist es dann keine Celica mehr sondern mehr ein neuer Supra. Die 300PS Verison ist ja auch möglich bei Subaru mit dem 2,5 Liter 4 Zylinder aus dem Impreza WRX STI.
Kommentar ansehen
02.05.2011 11:32 Uhr von wilsonno1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Scopion-c: als ich vor 1-2 Jahren das erste mal von dem FT-86 gehört habe war die rede von einem Einstiegspreis unter 20.000€. Hoffe das bleibt irgendwie realistisch!
Kommentar ansehen
02.05.2011 14:40 Uhr von DirtyGun
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Scorpion: Supra mit einem 2l Motor - LOL
Kommentar ansehen
02.05.2011 16:13 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ruckzuckzackzack: Das sind die Daten für das Basis-Modell.

Wie immer bei japanischen Sportwagen sind diese Werte auf den ersten Blick für einen Laien nichts besonderes, weil jeder Proll-Golf mehr zu bieten hat.

Der achso-saufende Boxer-Motor hat, wie man als informierter Fachmann wüsste, eine extrem tiefe Einbaulage, und der Heckantrieb (evtl. Transaxle?) sorgt höchstwahrscheinlich für ein sehr agiles Fahrverhalten und einen tiefen Schwerpunkt, besser als es jeder Ibiza oder Golf jemals mit nochsoviel PS bieten könnte.

Von Toyota ist auch eine G-Sports-Variante angedacht, die mit 260 bis 300 PS zu haben sein wird. Der 2l-Motor ist für 340PS gut, den 2,5l Boxer bringt man auf über 500 PS.

DAS Auto kauft man sich nicht als fertigen Sportwagen, sondern als Basis. Wie die Supra.
Kommentar ansehen
03.05.2011 07:19 Uhr von weg_isser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jolly.Roger: Wenn man ein "Sport"-Wagen erst tunen muss, damit er was reißt...wurde seitens des Herrstellers was falsch gemacht.

Wenn ich basteln will, kann ich mir auch ein Ultima GTR als Bausatz kaufen.

Der Vergleich zur Kompaktklasse mag Leistungstechnisch vielleicht okay sein, aber rein vom Fahrzeugkonzept - 2 Türiges (Sitziges?) Coupé gegen 3/5-Türiger Kompaktwagen - passt das nicht.

[ nachträglich editiert von weg_isser ]
Kommentar ansehen
03.05.2011 08:21 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Sportwagen ist also nur ein Sportwagen wenn er bessere Fahrleistungen als die besten Modelle der Kompaktklasse hat?

Oder definiert sich ein Sportwagen über das Fahrzeugkonzept: 2türiges (4sitziges) Coupe, Frontmotor, Heckantrieb usw...?

Auch der Celica "reißt" in der Basis-Version nicht unbedingt etwas (T20 von 116 bis 242PS), die Supra gabs auch mit "nur" 125 PS (Celica XX Supra)....oder den Nissan Skyline R32 gabs auch mit einem 92-PS-Motörchen....oder eben mit 280PS (wobei das tatsächlich über 300PS waren)!


Nochmal: 200PS ist die Basis-Version. Schon von Anfang hat hat Toyota immer wieder auch die G-Sports-Variante gezeigt.
Der FT-86 wäre auch der erste Wagen, den es nur mit einem einizgen Motor geben würde...
Kommentar ansehen
03.05.2011 09:31 Uhr von weg_isser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jolly.Roger: Ein R32, 135i oder S/RS 3 ist für mich kein Soprtwagen, ein sportlicher Wagen ja, aber eben kein Sportwagen. Ein 0815-1.6er 1er oder A3 mit M- bzw. S-Line-Paket erstrecht nicht.
Es sind Alltagsfahrzeuge mit sportlichen Ambitionen.

Sonst könnte man ja jeden Gelegenheitsjogger mit einem Leistungssportler vergleichen, der Gelegenheitsjogger ist fiter als der Durchschnitt aber eben kein top Athlet.

Ein Sportwagen ist für mein Begriff leicht und leistungsstark (abhängig vom Fahrzeuggewicht) was ein geringes Leistungsgewicht ergibt, Heck- bzw. Allradangetrieben, handgeschaltet, direkt und kompromisslos.

[ nachträglich editiert von weg_isser ]
Kommentar ansehen
03.05.2011 11:33 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: "Der Begriff Sportwagen bezeichnet meist zweisitzige Pkws mit verhältnismäßig geringer Bauhöhe (oder Zweisitzer mit zwei zusätzlichen Notsitzen), bei deren Konstruktion in der Regel höhere Fahrleistungen als beim viersitzigen Pkw und gutes Handling im Vordergrund stehen. Sportwagen zeichnen sich durch ein günstiges Leistungsgewicht (zum Teil durch leistungsstarke Motoren), überdurchschnittlich leistungsfähige Bremsanlagen und straffe Fahrwerke aus. Komfort, Nutzwert und Alltagstauglichkeit sind demgegenüber für reine Sportwagen von untergeordneter Bedeutung."

"Die genaue Definition eines Sportwagens ist oft schwierig, da es keine festgelegten Kriterien oder Daten gibt, die ein Fahrzeug zu einem Sportwagen machen."

Du kannst natürlich auf das FIA-Reglement als Definitionsgrundlage hinzuziehen....

Das einzige, was den FT-86 also deiner Ansicht nach nicht zu einem Sportwagen macht ist dann die zu geringe Leistung.

Der Definition von Wikipedia nach:
- Zweisitzer (mit zwei Notsitzen) CHECK
- verhältnismäßig geringer Bauhöhe CHECK
- höhere Fahrleistungen und gutes Handling CHECK
- günstiges Leistungsgewicht CHECK (wobei das sicher der Streitpunkt sein dürfte)
- überdurchschnittlich leistungsfähige Bremsanlagen CHECK
- straffe Fahrwerke CHECK

Da man aktuell nicht genau weiß, wieviel der FT-86 wiegen wird, dürfte die Aussage ob 200PS (als BASIS!) ausreichen, schwer zu beantworten sein.
Was schon mal positiv ist, ist die Bauweise Frontmotor - Heckantrieb, der tief liegende, flache Boxermotor und die gute Gewichtsverteilung.

Der FT-86 ist sicher kein 100%iger Sportwagen, also kein rein für den Motorsport gebautes Fahrzeug. Es soll ja in Serie gehen und für den Straßenverkehr zugelassen werden.... ;-)
Kommentar ansehen
03.05.2011 12:00 Uhr von weg_isser
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jolly.Roger: ""Der Begriff Sportwagen...untergeordneter Bedeutung."

Im Grunde das, was ich sagte nur in mehr Wörtern. ^^

2-Sitzer, geringe Höhe, Coupeform sind ja im Grunde das Resultat für Sportwagen.
Weniger Sitze = Gewichtseinsparung = verbesserung des Leistungsgewicht
geringe Höhe, Coupeform = verbesserung der Aerodynamik = bessere Fahreigenschaften


Die Fahreigenschaften werden sich bei dem Wagen zeigen, wenn er erhältlich ist.

Ein MX5 passt grundsätzlich auch zu der Definition, würde ich aber trotzdem nicht als Sportwagen bezeichnen.
Kommentar ansehen
03.05.2011 12:37 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weg_isser: "Ein MX5 passt grundsätzlich auch zu der Definition, würde ich aber trotzdem nicht als Sportwagen bezeichnen. "

Is ja auch ein Cabrio / Roadster (Die Version mit Kunststoff-Klappdach lass ich jetzt mal unter den Tisch fallen).

Außerdem krankt der MX5 so ein bisschen an seinem Image (z.B. im Vergleich zu einer S2000). Ich durfte ihn mal auf dem Salzburgring fahren, in einem Slalomparcour. Auch mit nur 160PS ist das schon nicht zu verachten, aber eben auch nicht ganz ernst zu nehmen.

Im Grunde dürfte man kein Serienfahrzeug als Sportwagen bezeichnen, weil sie alle mit Kompromissen für den Straßengebrauch entwickelt werden.
Kommentar ansehen
03.05.2011 13:16 Uhr von weg_isser
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jolly.Roger: Über das Thema lässt sich vortrefflich diskutieren. ^^

Zu Serienfahrtzeugen (zumindest Kleinserien) gehören aber auch noch Herrsteller wie Donkervoort, Lotus, KTM...die spielen aber in einer andere Liga als der obige Toyota.
Kommentar ansehen
03.05.2011 13:52 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Über das Thema lässt sich vortrefflich diskutieren. ^^"

DAS stimmt!

Der FT-86 hat zumindest nicht den Anspruch, seinen Fahrer möglichst bequem und sicher von einem Ort zum anderen zu bringen. Und bei jedem Sport gibt es sowohl Hobby- als auch Leistungs-Sportler, wie du ja schon geschrieben hast.

Sportwagen ja, aber eben kein reinrassiger Rennwagen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?