02.05.11 07:36 Uhr
 552
 

Verbraucherschützer: Immer mehr Mogelpackungen stehen in den Supermarkt-Regalen

Nach Angaben von Verbraucherschützern versuchen immer mehr Markenhersteller, ihre Kunden mit Mogelpackungen zu täuschen.

Immer mehr Menschen beschweren sich beim Verbraucherschutz über diese Mogelpackungen.

Ein Mitarbeiter der Hamburger Verbraucherzentrale sagte: "Ob bei Waschmitteln, Konfitüren, Süßigkeiten, Drogerieartikeln, Kosmetik oder Lebensmitteln. Die großen Hersteller greifen gerne zu dem Trick, hinter kleineren Verpackungen Preissteigerungen zu verstecken."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hersteller, Supermarkt, Verbraucherschützer, Verpackung, Mogelpackung
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Eltern ärgert Spielzeug - Mini-Armbrüste, die Zahnstocher verschießen
Irrsinn: Obst teurer als Fleisch
Thüringen: Affenbaby läuft Pfleger hinterher und wird von Tür erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2011 08:38 Uhr von memo81
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist echt ne Frechheit, aber wirkliche Boykotte gibt es ja auch nicht, deshalb können die in Ruhe schön weitermachen.

Manche Boykotte tragen aber dann doch Früchte

Hier ein Beispiel:

http://www.greenpeace.at/...

http://gruppen.greenpeace.de/...

Falls sich jemand über zB Allergien seiner Kinder wundert etc. . .

LG

[ nachträglich editiert von memo81 ]
Kommentar ansehen
02.05.2011 09:17 Uhr von wordbux
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Mogelpackungen: Der dumme Verbraucher ist doch selbst schuld, einfach das oder die Produkte meiden = Umsatzeinbußen = vielleicht ein Umdenken des Produzenten.
Aber, die Produzenten wissen, sie können dem dummen Verbraucher alles unterjubeln.
Kommentar ansehen
02.05.2011 11:16 Uhr von sesh
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@memo81: Herzlichen Glückwunsch und schönen Gruß:
Es gibt mittlerweile kein Nutzvieh mehr, das nicht mit "Gen-Futter" gefüttert wird. Das ist übrigens nicht Schuld von der Firma Müller oder Ähnlichen, die kaufen die Milch ja zu.

Auf dem Weltmarkt gibt es ganz einfach keine Unterscheidung zwischen "Gen-Soja" und "normalem" Soja.
Kommentar ansehen
02.05.2011 11:19 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Für was brauchen wir denn Verbraucherschutz, wenn die nur auf ihren Är....n rumsitzen und nicht unternehmen, um die Verbraucher zu schützen. Die betreffenden Firmen gehören öffentlich bekannt gegeben. Und zwar vor den Abendnachrichten im Fernsehen. Dafür den Wetterbericht weglassen, denn der stimmt auch nicht immer.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Wahlkommission lässt Putin-Kritiker nicht zur Kandidatur zu
Brite ruft Notruf an, weil Queen in ihrer Limousine nicht angeschnallt war
Tschechien: AKW-Betreiber sucht Praktikantin nach Bikini-Foto aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?