01.05.11 21:00 Uhr
 1.168
 

Umschuldung in Griechenland - Experten Prangern Banken an

In einem Interview mit dem "Handelsblatt" prangert Klaus Regling, Chef des Euro-Rettungsfonds EFSF, die Baken an und wirft ihnen Gier vor.

Die Banken sollen Regling zufolge die Umschuldung Griechenlands geradezu herbeigeredet haben, damit sie, wie bereits in den 80ern und 90ern in Südamerika und Asien, sehr hohe Honorare einfahren und damit einen Milliardengewinn erwirtschaften.

Gestärkt wird diese Aussage vom Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB), der eindringlich davor warnte sich bei der Entscheidung von den Banken beeinflussen zu lassen. Generell versichern die EZB und die EU-Kommission, dass es einen Weg aus den Schulden gibt ohne diese umzuschulden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hoch2Datum
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Griechenland, Experte, Anklage, Umschuldung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2011 21:00 Uhr von Hoch2Datum
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Stimmt wohl das die Banken die Umschuldung herbeireden und es stimmt wohl auch das sie dabei gut Gewinn machen (zumindest einige Banken), aber ob es eine Alternative zur Umschuldung wirklich bringt?! Die Umschuldung wird kommen so oder so!
Kommentar ansehen
01.05.2011 23:03 Uhr von ohne_alles
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
"Generell versichern die EZB und die EU-Kommission, dass es einen Weg aus den Schulden gibt ohne diese umzuschulden."

Achso, dann haben die also David Copperfield engagiert.
Kommentar ansehen
02.05.2011 08:49 Uhr von Scopion-c
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ist nicht wahr!? Man erlässt dem Land nicht etwa Schulden was am sinnvollsten wäre. NEIN die EU leiht es dem Land um damit waren zu bezahlen die Griechenland in der EU bestellt hat. Damit gibt es wieder neue Zinsen die sie zu bezahlen haben. Also hat man im Endeffekt die Griechen noch höher verschuldet damit sie ihre Zinsen bezahlen können.

Wieso konnte man den Banken nicht einfach eine reguläre Insolvenz ermöglichen? Die HRE hätte man doch plätten können statt sie als "Systemrelevante" Bank zu retten. Die Spareinlagen werden ausbezahlt und die Bank dann dicht gemacht.

Ich verstehe es nicht. Bei der Atomkraft haben wir einen Ethik bekommen und bei der Banken Krise? Da brauchten wir keinen weil die Bänker alle Ethisch handeln?
Kommentar ansehen
02.05.2011 09:11 Uhr von phal0r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@globi: Soweit ich das mitgekriegt habe, ist der Leitzins doch wieder erhöht worden im Gegesantz zum Dollar, wo der Leitzins nur knapper über null ist. Dadurch hat auch der Euro einiges an Stärke gegenüber dem Dollar gewonnen.

@Scorpion-c
Naja, so stimmt das nicht. Die EU gewährt Griechenland günstige Kredite, die Griechenland so oder so aufgenommen hätte (normale Neuverschuldung). Allerdings hätte Griechenland auf dem freien Markt wesentlich mehr Zinsen zahlen müssen, aufgrund der schlechten Bonität. Was das Land wiederum in eine Abwärtsspirale gerissen hätte, mehr Zinsen -> mehr Kredite notwendig um diese zu refinanzieren.

So hat Griechenland die Möglichkeit mit Reformen und strikten Sparplänen in einer Art Sandbox sich zu sanieren.

Zu der Bankensache geb ich dir Recht, da ist so einiges im Argen :(

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg
Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?