01.05.11 16:12 Uhr
 2.612
 

Triton 36000: U-Boot mit durchsichtiger Kuppel will in die Tiefsee vordringen

Neben dem Tiefsee-U-Boot von Richard Branson greift jetzt ein weiteres Tiefsee-U-Boot in den Kampf um die Erforschung der Tiefen des Ozeans ein.

Triton Submarines hat das "Race to Inner Space" eröffnet und mit dem Triton 36000 ein tiefseetaugliches U-Boot an den Start gebracht, welches in 75 Minuten fast elf Kilometer in die Tiefe vordringen soll.

Die durchsichtige Kuppel besteht aus Borosilikat-Glas. Dieses Material soll bei steigendem Wasserdruck automatisch stärker werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Boot, Ozean, U-Boot, Tiefsee, Kuppel
Quelle: de.engadget.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko
Evolutionsbiologe züchtet Füchse zu handzahmen Haustieren um
Heimischer Feuersalamander von tödlicher Pilzerkrankung bedroht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2011 16:29 Uhr von sedy
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
wäre auch unvorteilhaft wenn die nicht durchsicht wäre oder o.o
Kommentar ansehen
01.05.2011 16:56 Uhr von leerpe
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@sedy: Es geht doch nicht darum, dass man durchsehen kann. Das wäre in der Tat albern blind in die Tiefsee zu tauchen;-) Es geht viel mehr um das durchsichtige Material, welches diesen Druck da unten standhalten kann. Das gab es so wohl noch nicht.
Kommentar ansehen
01.05.2011 16:59 Uhr von Sirios01
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Was es nicht alles gibt "Die durchsichtige Kuppel besteht aus Borosilikat-Glas. Dieses Material soll bei steigendem Wasserdruck automatisch stärker werden. "

Als ich das gelesen habe musste ich direkt an den Filme "The Core" denken und das krasse Metall welches unter Hitze und Druck zum einen stabiler wird und dann auch noch Elektrizität erzeugt ;)

--> http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
01.05.2011 17:05 Uhr von Lyko
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Super sowas.

Wobei ich denke das in Zukunft Roboter die Tiefsee erforschen werden...
Die sind nunmal kleiner als Uboote und man muss keine Rücksicht auf den Menschen nehmen... solang die Technik alles übersteht, reicht das.

Das Problem an der Tiefsee ist einfach die Dunkelheit. Selbst starke Scheinwerfer bringen kaum Licht ins Dunkle.
Die Tiefsee bleibt wahrscheinlich noch seeeeehr lange ein großes Geheimnis.

Und ganz ehrlich... vllt ist es besser gar nicht zu wissen was es da noch so für Viecher gibt ;-)
Kommentar ansehen
02.05.2011 10:00 Uhr von Sneik
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
jap: ""Die durchsichtige Kuppel besteht aus Borosilikat-Glas. Dieses Material soll bei steigendem Wasserdruck automatisch stärker werden. "

Als ich das gelesen habe musste ich direkt an den Filme "The Core" denken und das krasse Metall welches unter Hitze und Druck zum einen stabiler wird und dann auch noch Elektrizität erzeugt ;)"

hatte genau denselben Gedanken... Das ist ja fast ein Perpetuum Mobile im Materialbereich wenn das Glas immer fester wird je höher der Druck wird und der Druck wird höher je tiefer man mit diesem Glas möchte...

Frage: Kann das Glas dann überhaupt kaputt gehen durch zu viel Druck o0??
Kommentar ansehen
05.05.2011 12:00 Uhr von HuMbO
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ sneik: natürlich nicht... das wasser bricht vorher ;)
Kommentar ansehen
07.05.2011 19:12 Uhr von Sh@dowknight99
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ leerpe: Borosilikatglas ist absolut nichts Neues und ist im Alltag häufig anzutreffen. Sämtliche Reagenzgläser in Laboren bestehen zum Beispiel aus eben dieser Glassorte, aber auch sehr dünne Displaygläser.

Borosilikatgläser weisen einen sehr geringen Wärmeausdehnungskoeffizienten auf, weswegen sie eine hohe Temperaturwechselbeständigkeit besitzen. Warum dieses Glas allerdings bei hohen äußeren Drücken fester werden soll, ergibt sich mir nicht bei betrachten des reinen Grundmaterials.

[ nachträglich editiert von Sh@dowknight99 ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gregg Popovich, Star-Trainer in der NBA. gibt 5.000 Dollar Trinkgeld
Asylsuchende: Fast alle Syrer bekamen in Deutschland Asyl
Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?