30.04.11 19:00 Uhr
 3.372
 

Studie bestätigt: Cayenne-Pfeffer und Chili helfen beim Abnehmen

Nachdem in der Vergangenheit bereits vermutet wurde, dass Chili beim Abnehmen helfen kann (ShortNews berichtete), führten Forscher der Purdue University im US-Staat Indiana eine Studie durch, die diese Theorie beweist.

In einem Test gaben sie einem Teil der 25 Probanden Mahlzeiten, die mit Cayenne-Pfeffer, einer Chili-Sorte, gewürzt waren. Die andere Hälfte erhielt Speisen, die nicht mit Cayenne-Pfeffer gewürzt waren.

Dabei wiesen sie nach, dass beim Verzehr von Chili die Körpertemperatur und der Kalorienverbrauch ansteigt. Besonders effektiv ist Chili bei den Menschen, die sonst eher weniger Chili konsumieren. Außerdem hatten die Probanden durch Chili weniger Hunger auf fettige, salzige und süße Speisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Abnehmen, Chili, Pfeffer
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2011 19:22 Uhr von nchcom
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Was im Umkehrschluß: heißen würde, das Schokolade mit Chili kontraproduktiv wäre.

[ nachträglich editiert von nchcom ]
Kommentar ansehen
30.04.2011 21:14 Uhr von Themania
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@nchcom: Das hab ich sogar schonmal gegessen...und ja, es war echt übel.
Kommentar ansehen
30.04.2011 23:58 Uhr von SergejFaehrlich
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
nur willenstärke hilft beim abnehmen
Kommentar ansehen
01.05.2011 02:38 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ja klar: wenn man sie "richtig" dosiert is es so scharf dass mans nich mehr essen kann...
mit der selben logik könnte man auch zyankali ins weight-watchers sortiment aufnehmen...
Kommentar ansehen
01.05.2011 07:33 Uhr von burzelmann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Alice_undergrounD: Die Seite der Purdue University sagt dazu, dass diese Studie sich gerade dadurch von anderen ihrer Art unterschieden hat, dass hier Mengen von Gewürz (genauer: Cayenne-Pfeffer) genommen wurden, die den normalen Verzehrsgewohnheiten (in Amerika) entsprechen.
Bei den beiden Testgruppen waren das 1,8g bei den Leuten, die scharfes Essen gewöhnt sind und 0,3g bei den Leuten, die scharfes Essen nicht gewöhnt sind.
Kommentar ansehen
01.05.2011 12:43 Uhr von F_Flick
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach: mal weniger bei McDonalds oder BurgerKing vorbeischauen und sich mal endlich etwas bewegen, dann klappt es auch mit einer ordenlichen Figur.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?