30.04.11 12:23 Uhr
 5.176
 

Razzia bei weltgrößter Porno-BitTorrent-Site "Pornolab"

In der Ukraine hat die Polizei eine Razzia bei "Pornolab" durchgeführt, der mit über zwei Millionen Usern vermutlich größten Porno-BitTorrent-Site der Welt, und sie vorübergehend vom Netz genommen. Vermutlich sei der russische Internetauftritt aber bereits umgezogen, wie eine Expertin erklärte.

Die Ermittler möchten auch Jagd auf die Nutzer des Netzwerkes machen, sie identifizieren und neben dem Betreiber wegen unrechtmäßiger Verbreitung von Pornografie zur Rechenschaft ziehen. Eine Verletzung von Urheberrechten würde nicht verfolgt.

Beim Gebrauch der BitTorrent-Technologie werden Nutzer beim Download auch gleichzeitig zum Verteiler an andere User, indem sie heruntergeladene Pakete zur Verfügung stellen. Bei "Pornolab" besteht der Verdacht der Verbreitung von Kinderpornografie.


WebReporter: Junginho
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Porno, Razzia, BitTorrent, Pornolab
Quelle: www.pressetext.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein
Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2011 12:47 Uhr von mpex3
 
+36 | -2
 
ANZEIGEN
wenn das gute alte urheberrechts-gelaber n nichts mehr bringt. dann wird man halt "wegen unrechtmäßiger Verbreitung von Pornografie zur Rechenschaft" gezogen.


Und wenn das dann immer noch nicht reicht, dann haut man noch das böse wort was mit K anfängt raus und schon hat man den pöbel wieder auf seiner seite!

[ nachträglich editiert von mpex3 ]
Kommentar ansehen
30.04.2011 14:02 Uhr von Dracultepes
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
Es gibt noch Leute die BitTorrent benutzen? ^^
Kommentar ansehen
30.04.2011 15:24 Uhr von Experimentalist
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Das hab´ ich mich auch gefragt. In meinem Bekanntenkreis verwenden Leute BitTorrent, welche zu geizig für einen One-Click-Hoster (OCH) Premium Account sind. Ein paar hat´s auch schon erwischt, sie wurden mit mehreren hundert Euro abgemahnt. Jetzt haben sie OCH Accounts + CryptLoad bzw. jDownloader ;-)

Ansich ist BitTorrent eine feine sache, jedoch sollte mann (wenn man schon zu geizig für´n Premium Account bei einem OCH ist) auf private Tracker zurückgreifen & "die großen" lieber auf die Blocklist setzen. D.h. wenn Torrent, dann: Invite-Only Private Tracker + PeerGuardian (o.Ä.) + (Pay VPN (da ist ein OCH günstiger)) = Relativ sicher. Die privaten sind auch ziemlich schnell, wenn genügend Leute ihre Rootserver mitseeden lassen (was bei Private ja eig. immer der fall ist) und die Ratio fair ist.

Am Besten ist es natürlich immernoch sich die Software/Spiele, die einem wirklich gefallen, zu kaufen oder auch für einen guten Film in´s Kino zu gehen (bzw. die BD kaufen).

OT: Warum zeigt das Newsbild das alte Firefox Downloadmanagerfenster auf spanisch?
Kommentar ansehen
30.04.2011 22:28 Uhr von hamburger89
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Experimentalist: Würd ich sofort unterschreiben, aber mein größtes Problem mit den OCH ist ganz einfach, dass Englisch/Amerikanischer Content nur auf beispielsweise hotfile, filesonic gehosted werden. Trotz Premium Acc hat man hier in Deutschland leider eine sehr niedriege Downloadrate. Deswegen werden sicherlich noch einige auf BT zurückgreifen, wenn man nicht 1 ganze Nacht auf einen schönen Film warten möchte.
Kommentar ansehen
01.05.2011 10:22 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Experimentalist, OCHs sind auch dann oft schneller als P2P, wenn man garnix dafür bezahlt.
Wenn man den JDownloader benutzt, muß man seine Downloads nur so organisieren, daß man ständig von mehreren verschiedenen Hostern gleichzeitig runterläd, es gibt ja ca. 8 gut besuchte Hoster.
Bei einem von diesen kommt dann eigentlich immer eine Datei kostenlos durch.
Die guten OCH-Foren bieten für beliebtes Material meist mehrere Hosts an, irgendwas läuft dann immer...und da es sich ja um kommerzielle Hoster handelt, kann man meist mit Maximalgeschwindigkeit laden und die Bandbreite voll ausnutzen.

Wenn man -wie ich- gerne komplette Serien runterläd, hat man die dann auch kostenlos binnen weniger Tage komplett...also, ich weine den eMule- und BitTorrent-Zeiten echt nicht hinterher.
So ist das ganze ja auch sicherer, man muß erstmal keine Angst vorm Abmahn-Anwalt haben...aber irgendwann wird denen sicher auch gegen die OCHs was passendes einfallen.
Dann ist meine Sammlung aber sowieso komplett...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?