30.04.11 09:59 Uhr
 616
 

Japanischer Tuner ASSO motzt Alfa 156 auf

Von 1997 bis 2007 sorgte der 156 für enorme Verkaufszahlen bei Alfa Romeo. Das Design von Walter Maria de Silva kam bei Autokäufern gut an. Weniger gelungen waren aber meist halbherzige Tuningversuche.

Aktuell taucht im Netz immer wieder die Interpretation des japanischen Tuners ASSO auf. Unter der Haube hat dieser 156 den 2,5-Liter-V6 mit 192 Serien-PS. Der 24-Ventiler ist für eine Beschleunigung von 7,3 Sekunden auf Tempo 100 gut.

ASSO kümmert sich hauptsächlich um die Optik des Italieners. Dank umfangreichem Spoilerwerk, greller Lackierung und schwarzen Rädern wirkt der Alfa so deutlich aggressiver als im Serien-Trimm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ghost1
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Tuning, Tuner, Alfa Romeo
Quelle: www.autobild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2011 10:11 Uhr von team75
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Joa der sieht wohl ganz gut aus. Aber das Zeug auf der Haube geht gar nicht.
Kommentar ansehen
30.04.2011 10:34 Uhr von VinceVega78
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
endlich gibts Motorhauben mit Waschbrett!!! ohne Worte...
Kommentar ansehen
30.04.2011 11:27 Uhr von mruptodate
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
... der Tuner-Name sagt doch schon alles ;-): Dieser Tuning-Versuch ist echt hässlich - aber die Farbe ist cool.

Habe meine Alfa 156 geliebt bis der TÜV uns geschieden hat. Das Design finde ich zeitlos-schön.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?