29.04.11 18:02 Uhr
 509
 

Kabelnetzbetreiber wollen sich von Analog-TV nicht trennen

Laut Ansicht vieler Experten ist die Abschaltung der analogen Satellitenübertragung schon seit langer Zeit überfällig. Der Grund: Man hält Analog-TV nicht mehr für modern und zeitgemäß.

Doch wie die großen Kabelnetzbetreiber in einer Pressemitteilung jetzt wissen ließen, will man sich seitens Unitymedia, Kabel Deutschland und Kabel BW nicht vollständig von der analogen Satellitenübertragung trennen.

Die genannten Kabelanbieter möchten wie es zurzeit aussieht auch nach April 2012 ihr Signal nicht nur digital, sondern darüber hinaus auch analog zur Verfügung stellen. Ein konkreter Termin für die endgültige Abschaltung scheint auch noch nicht festzustehen.


WebReporter: paradoxical
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Fernsehen, Digitalisierung, Kabelnetzbetreiber
Quelle: www.iptv-anbieter.info

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten
Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2011 18:14 Uhr von DerNik
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
ältere: Finde ich vollkommen ok. Viele ältere Leute kommen mit den digitalen Receivern und den dazugehörigen Fernbedienungen nicht mehr klar. Meine Oma ist 85 und hat auch noch analogen Kabelempfang und da will sie auch nicht gerne von weg.
Kommentar ansehen
29.04.2011 19:09 Uhr von svhelden
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
nicht ausgereift? Ich hatte einige Jahre digitales Kabel (bis zum Umzug, jetzt digitaler Satellitenempfang) und wollte es vom ersten Tag an nicht mehr missen. Ein Qualitätsunterschied wie Tag und Nacht, ganz abgesehen von den zusätzlichen Möglichkeiten (Dolby Digital, HD, Mitschneiden auf Festplatte etc.). Ausgereift ist die Technik sehr wohl.

Ich kann andererseits verstehen, dass viele Leute ihren Fernseher mit Analog-Tuner weiternutzen und sich keinen Receiver kaufen wollen. Ich verstehe aber nicht, wieso Kabel Deutschland dazu die digitale Satellitenübertragung braucht - es müsste doch auch möglich sein, das digitale Signal in der Kopfstation umzuwandeln und dann analog einzuspeisen. Auch das analoge Signal muss doch sowieso umgewandelt werden.

[ nachträglich editiert von svhelden ]
Kommentar ansehen
29.04.2011 19:52 Uhr von Enny
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Laut Ansicht vieler Experten: Man muss kein ´Experte´ sein um zu wissen das analoges TV nicht mehr Zeitgemäß ist.
Man sollte einfach mal die Leute anständig informieren was demnächst passiert.
Kommentar ansehen
30.04.2011 16:11 Uhr von NoGo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@svhelden: Was da in der News steht, ist Quatsch. Zumindest ein Anbieter (ich glaube Kabel Deutschland wars) hat angekündigt, dass alle Standorte zukünftig per Glasfaser an einen Haupteinspeisepunkt angebunden werden. Auf diese Weiße erspart man sich die teueren Satelitenanlagen und muss diese nicht mehr bei jedem Sendedatenwechsel der Satelitensender neu programmieren. Außerdem kann man da bequem das digitale Signal in ein analoges umwandeln und einspeisen. Bislang wurde ja einfach das analoge Sat-Signal in das Netz eingespeist und wenn sich Sendedaten geändert haben, musste ein Techniker quasi den Receiver in der Sat-Station neu einstellen. Durch die Kabelanbindung wird die Qualität des eingespeisten Signals deutlich besser und bei Gewitter ist auch nicht das Bild weg.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN