29.04.11 16:39 Uhr
 75
 

Nach ihrer Neuaufstellung will sich die FDP zukünftig besser durchsetzen

Nach Angaben von FDP-Generalsekretär Christian Lindner will sich die FDP, nachdem sie sich auf ihrem Parteitag im Mai neu aufgestellt hat, auch besser in der Koalition durchsetzen.

Lindner sagte: "Die wesentlichen Punkte können wir uns nicht aus der Hand nehmen lassen", was auch im Interesse der Regierungskoalition liegen dürfte.

Es gehe auch darum, dass Angela Merkel als eine Kanzlerin der Reformen in die Geschichte eingehe und nicht als Modernisierungskanzlerin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Parteitag, Neuaufstellung
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: Bundeswehr bildet saudische Militärangehörige in Deutschland aus
Kundgebung gegen GEZ
Heikendorf: Sportverein bläst AfD-Werbetreffen ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2011 17:09 Uhr von CommanderRitchie
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
aber nicht bei den Wählern na ja - 4,9 % gönne ich denen ja bei der nächsten Wahlen.....
Da bin ich mal genauso "großzügig" - wie die gegenüber den normalem Bürger !!
Kommentar ansehen
29.04.2011 17:47 Uhr von Katerle
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
wer jetzt noch fdp wählt: muss einen echt an der waffel haben
oder ignoriert sämtliches was das letzte jahr passiert ist

beispiele sollten bestens bekannt sein
Kommentar ansehen
30.04.2011 20:48 Uhr von MisterX3103
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sage: nur Rößler und sein Gesundheitsmurks. Durchsetzung das ich nicht lache. Und der Wirtschaftsheini Büderle, hat sich gerade wieder gefreut, dass die ganzen "Facharbeiter" ab morgen bei uns zum arbeiten kommen. Facharbeiter ha ha

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forsa-Umfrage: Großteil der Diesel-Fahrer denken über Umstieg beim Autokauf nach
Saudi-Arabien: Bundeswehr bildet saudische Militärangehörige in Deutschland aus
Lübeck: Verletzte nach Schlägerei vor einem Boxstudio


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?