29.04.11 14:02 Uhr
 524
 

Pflegepersonal gesucht - Deutschland fehlt es an 30.000 Pflegekräften

Deutschland hat einen Mangel an gut ausgebildeten Fachkräften in der Pflege, Betreuung und Medizin zu vermelden. So sollen circa 30.000 Arbeitsplätze im Bereich Pflege/Medizin noch offen sein.

Aktuell werden immer noch Interessenten für Berufe wie Altenpflege oder in der Gesundheitspflege gesucht.

Abhilfe könnte ein neues Gesetz schaffen, denn ab dem 1.Mai öffnet sich der Arbeitsmarkt auch für Osteuropäer. In Städten mit hohem Anteil an Ausländern sollen Menschen mit Migrationshintergrund im Pflegebereich eingesetzt werden, um so die Sprachbarriere bei ausländischen Personen zu überbrücken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PauleMeister
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Gesundheitssystem, Arbeitskraft, Pflegeleistung
Quelle: www.campus-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2011 14:32 Uhr von Klassenfeind
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Logisch: Weder die Ausbildung noch der Job selbst werden in DE vernünftig bezahlt.
Kommentar ansehen
29.04.2011 14:35 Uhr von gungfu
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Klasse: das heisst wir sind schon so weit, dass wir ausländisches Pflegepersonal, was warscheinlich auch kein deutsch kann, brauchen um mit den Pflegefällen die ebenso kein deutsch sprechen klarkommen. Genial.

wer Ironie findet darf sie behalten..
Kommentar ansehen
29.04.2011 14:41 Uhr von Loxy
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Anspruchsvolle und teilweise schwere körperlich Arbeit für wenig Geld und wenig Ansehen machen halt die wenigsten gerne... und an selbstlosen Idealisten hat es der Menschheit schon immer gemangelt.

Wer steckt sich bloß die ganze Kohle ein, die in die Pflege geht? Die "Leistungsträger" wohl kaum... lol^^
Kommentar ansehen
29.04.2011 15:10 Uhr von brezelking
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man nicht ausbildet: hat man halt auch keine Arbeitskräfte. So einfach ist das.

Ich kenne mindestens 5 Leute die gerne in diesem Berufszweig arbeiten würden. Aber die Firmen bilden nicht aus, sie suchen nur bereits ausgebildetes Personal.

Da wird der 21 Jähriger Pfleger gesucht mit Ausbildung und 10 Jahren Berufserfahrung.

Aber dann herumjammern das es an Arbeitskräften fehlt, das hat man doch gerne.
Kommentar ansehen
29.04.2011 15:37 Uhr von Seppus22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich weiss ja: nicht ob es erlaubt ist in den Kommentaren etwas werbung zu machen, aber es hat ja was gutes =)...
derzeit befinde ich mich in der Umschulung zum Altenpfleger und es wurde von meiner Klasse eine WkW Gruppe ins leben gerufen mit diversen Zielen um die Bevölkerung drauf aufmerksam zu machen um in Zukunft endlich was zu ändern. Wer die Pflege gerne unterstützen möchte kann sich ja mal umschauen und mitmachen =) Irgendwann betrifft es so gut wie jeden mal.
Gruppe: " AUFSTAND DER PFLEGER/INNEN " - Pflege im Aufwind der Veränderung
Bei Facebook gibt es auch eine Gruppe
Alles fängt mal klein an. Es gab auch schon bei lokalen Radio Sendern und einer Zeitung Artikel von uns darüber.
MfG =)

[ nachträglich editiert von Seppus22 ]
Kommentar ansehen
29.04.2011 15:47 Uhr von dragon08
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zahlt Anständig ! Aber die Betreiber wollen nur Kohle sehen , je mehr , um so besser !

Aktionäre in den Gruppen die Pflegeheime betreiben und auch in anderen Sparten , werden Uns zur nächsten krise führen.

.
Kommentar ansehen
29.04.2011 16:02 Uhr von LOS KACKOS
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
bin auch exam. altenpfleger und muss sagen das dies gute gründe hat, ein anständiger mindestlohn (hier im osten 7,50€ das is nen witz) und geregelte max. arbeitszeit und schon wären mehr leute bereit in der pflege zu arbeiten, wenn die regierung lieber lobbys bedient statt einheitliche gesetze zu erlassen dann müssen wir uns nicht wundern

die armen leute, die von osteuropäern gepflegt werden ohne deutsch kenntnisse
Kommentar ansehen
29.04.2011 20:41 Uhr von Benno1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: ist bei allen Berufen die irgendwas mit Pflege zu tun haben das selbe! Es wird zu wenig ausgebildet! z.B. Diätassistenten - gibts nicht als Ausbildungsberuf werden aber überall händeringend gesucht. Will man ausgebildet werden muss man schon selber zahlen oder 3 Jahre ohne Geld auskommen (unbezahlte Lehre). Völliger Schwachsinn! Irgendwo müssen ja schliesslich auch die Argumente herkommen damit man ausländische Billiglöhner einstellen kann.
Kommentar ansehen
01.05.2011 00:26 Uhr von slowbow
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
genug ausgebildetete in deutschland: Da gibt es Tausende auf höchsten Standard ausgebildete Fachkräfte in Deutschland, aber nein, der Notstand "muss" mit "billigen" Auslandskräften behoben werden. WARUM? Ich könnte kotzen!!!

Eine ausländische Kraft kann mit dem "LOHN" in seinem Heimatland viel mehr anfangen, als eine deutsche Fachkraft im eigenen Land. Versteht das nicht falsch. Das was ich schreibe hat wahrlich nix mit "ausländerfeindlichkeit" zu tun vielmehr mit dem katastrophalen Zustand der öffentlichen Darstellung des Pflegeberufs.Was ist der denn wert?. NiX

In unserer Gesellschaft jebbet nur JUNG AGIL, SCHÖN.

DAS ist unser SOZIALSTAAT.

Was sind denn uns unsere alten Menschen wert, NIX.

Ich arbeite in einem "Unternehmen" (soviel zur börsenorientierten Geschäftspolitik). Nix mit der momentanen Situation eines jeden einzelnen MENSCHEN.

Nur Geld, Zeit, Geld.

Ich liebe meinen Beruf. Die Menschen wahr nehmen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?