29.04.11 12:28 Uhr
 314
 

Die Nürnberger Flugambulanz "Aero-Dienst" entläßt ihren Flottenchef

Ende 1997 war der irakische Brigadegeneral und Pilot der Luftwaffe, Nejimaldin Shabib Hama Muradi, mit seiner Familie nach Deutschland geflohen. Der BND verhalf ihm zu einer Anstellung bei der Nürnberger Flugambulanz Aero-Dienst.

Schon bald war der gebürtige Iraker wegen guter Arbeitsleistungen zum Flottenchef aufgestiegen. Im September 2010 wurde ihm von der Aero-Dienst-Geschäftsführung eröffnet, er sei wegen seiner Weigerung, ein- bis zweimal im Jahr streng vertrauliche Gespräche mit dem BND zu führen, ein Sicherheitsrisiko.

Vom zuständigen Arbeitsgericht wurde die Kündigungsschutzklage des Piloten abgewiesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AFFA_Juergen_Drews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rettung, Nürnberg, Dienst, Kündigung, Flotte
Quelle: www.nordbayern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2011 18:00 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So läuft das also in Deutschland: Wer sich weigert für den Geheimdienst zu arbeiten wird gemobbt und gefeuert und bei der anschließenden Verhandlung wird die Öffentlichkeit ausgeschlossen damit die Sauerei nicht ans Licht kommt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?