29.04.11 10:39 Uhr
 6.223
 

Hausverlosung: Statt großem Geld jetzt Bewährungsstrafe

Ein Münchner hatte zwischen September 2008 und Februar 2009 im Internet zum Schein eine Doppelhaushälfte zur Verlosung angeboten. Dafür sollten Teilnehmer eine Gebühr von 19 Euro bezahlen und mehrere Quizfragen beantworten.

18.294 Teilnehmer fielen auf den Trick herein und zahlten die geforderte Gebühr, da die Täuschung auf der gut gemachten Internetseite nicht ersichtlich war. Der Schwindel flog auf, von den gezahlten 404.833 Euro konnten allerdings nur noch 5.000 Euro an die Spieler zurückgezahlt werden.

Nach der Verhandlung vor dem Landgericht München bestätigte der Bundesgerichtshof nun das Urteil: Der 54-jährige bekam eine Bewährungsstrafe für zwei Jahre. Die vom Landesgericht angesetzte Bewährungsstrafe sei laut Bundesgerichtshof sogar milde. Die Verlosung fand natürlich nicht statt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jukado
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geld, Betrug, Bewährung, Verlosung
Quelle: news.immobilo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2011 10:39 Uhr von jukado
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Trau schau wem - im Internet muss man höllisch aufpassen, nicht einer Täuschung zum Opfer zu fallen!
Kommentar ansehen
29.04.2011 10:54 Uhr von KnorkeKiste
 
+48 | -1
 
ANZEIGEN
is doch gut gelaufen für den typen :D
Kommentar ansehen
29.04.2011 10:59 Uhr von cob060691
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
omg: Selbst auf den ersten Blick kann ich sehen, dass man da falsch gerechnet hat, denn 19*18294 ist 347586
Das ist ein Unterschied von ca 57k...
Ich weiß nicht ob die Quelle es schon falsch vorgerechnet hat, aber man sollte zumindest sehen, dass wenn man selbst die 19 auf 20 aufrundet und mal 18 rechnet nicht eine Zahl über 400 rauskommt...
Kommentar ansehen
29.04.2011 11:15 Uhr von KingPiKe
 
+32 | -0
 
ANZEIGEN
@cob060691: Es wird wohl eher so sein, dass manche Teilnehmer mehrere Lose gekauft hat. Daher kann die Rechung schon stimmen.


Zur News ansich. Joah, der Typ hat schön Kohle abgesahnt und kann jetzt trotzdem in Freiheit leben. Ist ja fast wie eine Einladung zum Betrug...
Kommentar ansehen
29.04.2011 11:17 Uhr von DirtyGun
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@cob: Ich denke, dass sich besonders Schlaue mehrere Lose gesichret haben ;)

Und da war der King schon schneller :)

[ nachträglich editiert von DirtyGun ]
Kommentar ansehen
29.04.2011 11:24 Uhr von wi.mp3
 
+3 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.04.2011 11:32 Uhr von Seridur
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
strafe gerecht? ich find fuer so ne aktion haette es ruhig eine freiheitsstrafe geben koennen bei dem gewinn, den der kerl eingefahren hat!
Kommentar ansehen
29.04.2011 11:43 Uhr von derSchmu2.0
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Seridur man sollte meinen, dass in unserer Gesellschaft jegliche Gesetzesuebertretung, wo es um groessere Summen geht, zu haerteren Strafen fuehrt, als bei Faellen, wo Menschen gefaehrdet werden oder gar umkommen...ist ja auch in der Regel so...aber hier wurd nich der Fiskus belangt sondern "nur einfache Leute", daher darf die Strafe auch was kleiner sein.

Von nem Bekannten kenn ich den Fall, wo einer 50.000 veruntreut hat und das hing irgendwie mit dem Finanzamt zusammen, der wurde dann fuer 3 Jahre verknackt ohne Bewaehrung...Fiskus halt...
Kommentar ansehen
29.04.2011 12:06 Uhr von Technonick2xlc
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kommt aber hin: 404.833 € / 19 € = 21.307 Stück Lose glatt,
also haben eineige der Geschädigten mehrere Lose gekauft
Kommentar ansehen
29.04.2011 12:35 Uhr von Teralon02
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte auch nicht: vegessen das der Typ jetzt wohl auch knappe 400k € Schulden hat.

Fraglich ist allerdings ob jeder Geschädigte einzeln die jeweils 19,- einfordern muss oder sich das Gericht darum kümmert. Es werden wohl die wenigsten wegen 19,- einen Gerichtsvollzieher beauftragen, vor allem da man in Vorkasse gehen muss.
Kommentar ansehen
29.04.2011 12:48 Uhr von EvilMoe523
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Hat schonmal Jemand von euch erlebt, dass manche Leute auch mehrere "Lose" erwerben?

Vielleicht mal auf den Rummel gehen am 1. Mai um rauszufinden, dass bei einem Lospreis von 0,50 Cent auch 2 Teilnehmer mehr als einen Euro ausgeben können :)
Kommentar ansehen
29.04.2011 12:52 Uhr von dagi
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
sieht man wieder das sich verbrechen in deutschland lohnt!!! wie soll man sonst so viel geld in so kurzer zeit verdienen!!! bananenrepublik
Kommentar ansehen
29.04.2011 12:59 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
der hat menschen also: um 399.000 euro betrogen und bekommt dafür ZWEI JAHRE BEWÄHRUNG? wo sind wir dnen hier? ach ich vergass: in deutschland -.-
Kommentar ansehen
29.04.2011 13:00 Uhr von wordbux
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Da fragt man sich doch ob man diese Aktion nicht kopieren soll, ich meine, bei diesem "Verdienst" und der dafür erhaltenen Strafe ...

(Evtl. Blödsinn, oder vielleicht doch nicht ?)
Kommentar ansehen
29.04.2011 13:26 Uhr von Bruno2.0
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
2 Jahre Bewährung mach ich das auch ich meine Selbst wenn er nur 390.000€ bekommen hätte ist doch ein Gutes Geschäft das Geld Schafft man dann irgendwie zur Seite.

[ nachträglich editiert von Bruno2.0 ]
Kommentar ansehen
29.04.2011 13:41 Uhr von Torias
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
dumm: Für das Geld hätte er locker wirklich eine Doppelhaushälfte verlosen können und hätte noch gut was dran verdient. Hätte er mal schön ein Doppelhaus gebaut und dann nochmal eine zweite Verlosung aufgrund der großen Nachfrage gestartet.
Kommentar ansehen
29.04.2011 14:20 Uhr von no_trespassing
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Massenbetrug ist lukrativ: 2 Jahre Bewährung, aber dafür richtig Geld.

Die Betrüger spekulieren doch darauf, dass bei Summen unter 50 EUR kein Betroffener etwas tut.

Und das schlimme ist: Die kommen damit auch noch durch.
Kommentar ansehen
29.04.2011 16:10 Uhr von jschling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Herrensocke: ganz so simpel ist es nicht
selbstverständlich sind illegale "Einnahmen", z.B. aus Betrug wie diesem, natürlich nicht durch die Privatinsolvenz gedeckt, eigentlich logisch

2 Jahre Bewährung finde ich in diesem Fall auch äusserst wenig, eine Haftstrafe wäre schon angemessen. Anderersits ...waren auch raffgierige Torfköpfe, die sich darauf eingelassen haben :-))
Kommentar ansehen
29.04.2011 18:44 Uhr von machete23
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
lohnt sich nicht: 400.000 Euro und dafür für den Rest des Lebens kein offizielles Vermögen mehr ansammeln - sobald ein paar Euro auf dem Konto sind, oder man sich ein einen Wertgegenstand kauft droht der Gerichtsvollzieher.
400.000 sind auch eindeutig zu wenig um das Vaterland zu verlassen und den Rest des Lebens in der Karibik etc. zu leben.

Der Fall war ja in den Medien die da mit Sicherheit nochmals nachhaken (falls im Ausland das Geld verprasst wird).

Meiner Meinung nach lohnt sich das ganze nicht.
Kommentar ansehen
29.04.2011 19:07 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wieso bekommt evilmoe: denn n minus für seine richtige feststellung


also den SN Usern ists eher ersichtlicher dass die sich bei der News verrechnet haben

als dass die bei der News die Daten aus der Verhandlung übernommen haben und die Zahlen dadurch entstanden sind dass einige halt 2 Versuche gebraucht haben um alle Fragen zu beantworten -> weil die doch dachten dass sie dann n Haus gewinnen.


naja SN User halt... so langsam erwarte ich von einigen hier auch nix mehr.

nebenbei ist die Strafe n Witz,

wo hat er 400K schulden?

der man hat 400K Euro geklaut, und kommt mit bewährung davon?

Wesley Snipes hat so viel Steuern hinterzogen, dabei 20Mio gezahlt.. und kommt für 4 Jahre ins Gefängniss und dieser Mann hat Menschen um ihr Geld gebracht und was bekommt er dafür,

er hat 2 mal klasse Urlaub gemacht und seiner Mutter unter falschem Namen n Haus gekauft...

oder wie denkt ihr kommts dazu dass nur 5000 zurückgezahlt wurden, der hat alles verpratzt und Spaß gehabt.

:D danke Justiz

und Dank der Privatinsolvenz ist er nach 4 Jahren Schuldenfrei und Straffrei :D jippiiii

bestimmt der selbe Richter gewesen ( wars nicht sogar ne die) der den SBahn Schläger wieder laufen gelassen hat

~.~ jaja wärs n Türke gewesen hätten alle gesagt raus mit dem,

aber warn Deutscher aus gutem Hause ;) da hat man natürlich ma n Freilos.

;) wo wir ma wieder beim Thema wären ....

<3
Kommentar ansehen
29.04.2011 23:30 Uhr von Seppus22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hajo: wenigstens bekommen in der Regel, wenn man es mal vergleicht, Vergewaltiger, Kinderschänder etc. mehr Strafe....Sonst heisst es immer... omg, nen Betrüger/ Steuerhinterzieher bekommt mehr Strafe. manche sollten mal zufrieden sein ;)

wenn nicht... es lohnt sich einfach nicht drüber aufzuregen. Wenn wer was ändern will, sammelt gleichgesinnte geht auf die Strasse, macht Mobil ! Gegen zu milde Strafen etc. .... entwerft ein Konzept zur Strafregelung, setzt euch Ehrenamtlich Politisch ein, betreibt Öffentlichkeitsarbeit ! losloslos !
Oder zuviel arbeit ? ;)

[ nachträglich editiert von Seppus22 ]

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?