28.04.11 22:04 Uhr
 477
 

NRW: Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD) wird nicht zurücktreten

Svenja Schulze (SPD), die Wissenschaftsministerin von Nordrhein-Westfalen wird nicht zurücktreten.

Die Opposition-Parteien CDU und FDP warfen Schulze vor, dass sie sich in der Affäre um die 2.285 Brennelementkugeln (ShortNews berichtete mehrfach) nicht richtig verhalten hat.

Die NRW-Wissenschaftsministerin erklärte jetzt in Düsseldorf, dass die Anschuldigungen von CDU und FDP "infam und verleumderisch" sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Rücktritt, NRW, Svenja Schulze
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2011 23:09 Uhr von sabun
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wenn sie: recht hat braucht sie nicht zurückzutreten , wenn sie im unrecht ist, gebührt der anstand zurückzutreten.

sie, ihr gewissen und ihr charakter sollen darüber entscheiden.
Kommentar ansehen
28.04.2011 23:34 Uhr von shadow#
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das einzige was hierbei klar beantwortet wurde: CDU und FDP ist es scheißegal wo die Brennelementekugeln abgeblieben sind, solange nur keiner drüber redet.
Kommentar ansehen
29.04.2011 02:24 Uhr von manbearpig
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es zeigt vor allem, das für SPD und Grüne die Wahrheit sehr dehnbar ist.
Ob Stuttgart 21 oder Atomkraft die Grünen beeindrucken immer wieder in der einerseits extrem kreativen Auslegung von Fakten und andererseits dem Aufbau von noch so absurden Verschörungstheorien.

Naja, was soll´s
Kommentar ansehen
29.04.2011 02:28 Uhr von ElChefo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mhja was irgendwie noch keinem aufgefallen zu sein scheint ist, das zu dem Zeitpunkt, als diese fraglichen Brennelemente verschwunden sind eine vollkommen andere Regierung an der Macht war - dieselben Leute, die jetzt die Anschuldigungen vorbringen. Wenn sich da jemand falsch verhalten hat, dann die alte gelb/schwarze Regierung, die erst diesen angeblich schlampigen Umgang ermöglicht hat.
Kommentar ansehen
29.04.2011 17:46 Uhr von Sensei Dirk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich dachte: immer die SPD (S=Sozial? ;o( )machen doch alles richtig, oder doch nicht?? Na ja, jetzt wurde Sie erwischt und jetzt muss Sie eben zurück treten! Pech gehabt!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Social-Media-Auszeit für Model Gigi Hadid
Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?