28.04.11 20:15 Uhr
 557
 

Konkurrenzkampf im Zirkus: Kämpfen die Zirkusfamilien jetzt mit allen Mitteln?

Der Existenzkampf einer Zirkusfamilie wird immer schwieriger. Dadurch herrscht auch ein erbitterter Konkurrenzkampf zwischen den Zirkusfamilien. Erst vor Kurzem gab es in Regensburg eine Schießerei zwischen zwei verfeindeten Familien.

In Nürnberg gastiert zur Zeit der Zirkus Barelli und muss sich dort gerade gegen den Zirkus Knie erwehren, der dort zwar erst in eineinhalb Monaten gastiert, doch jetzt schon, gerade zwei Tage vor der Premiere des Zirkus Barelli, seine Pressekampagne startet.

Immer wieder stoßen Tierauftritte im Zirkus auf Kritik. Auch beim Zirkus Barelli wurden Verstöße gegen das Tierschutzgesetz aktenkundig. Dort soll das Flusspferd Hannibal illegal erworben worden sein. Eine "bundesweite Zirkus-Datenbank" soll nun die Zusammenarbeit der Städte erleichtern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nürnberg, Regensburg, Kampagne, Schießerei, Zirkus
Quelle: www.nordbayern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2011 20:37 Uhr von Susi222
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Besonders Hast Du Dir mal die Preise von so ner Vorstellung angeschaut??? Ein Tag im Europapark ist da kaum teurer....
Kommentar ansehen
28.04.2011 21:58 Uhr von shadow#
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Immerhin fangen die dort keinen Zirkus-Krieg an: In Regensburg wurden die Familien Renz und Brumbach übrigens kürzlich jeweils von einem Großaufgebot der Polizei entwaffnet...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?