28.04.11 19:54 Uhr
 298
 

Elmshorn: PETA will Zirkusvorstellung verhindern

Die Tierschutzorganisation PETA will die Vorstellung des Zirkus "Universal Renz" in Elmshorn verhindern. Bei der Bürgermeisterin Brigitte Fronzek hatten sie bereits versucht, eine Spielgenehmigung zu verhindern. PETA wirft dem Zirkus vor, bei seinen Dressuren den Tieren gegenüber Gewalt anzuwenden.

Mehrere Zwischenfälle sind bereits aktenkundig. So sollen Kontrolleure des Veterinäramtes nicht eingelassen worden sein. 2009 sind zwei Braunbären entkommen, die von der Polizei erschossen werden mussten. Damals soll der Zirkusdirektor die Bären nicht vorschriftsmäßig gehalten haben.

Einige Tiere sollen in der Vergangenheit illegal nach Deutschland importiert worden sein. Veterinäre des Kreises Pinneberg haben die Haltungsbedingungen jetzt allerdings überprüft und momentan keine Mängel festgestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Protest, Tier, Vorstellung, Zirkus, PETA
Quelle: www.ndr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obamas letzter Anruf als Regierungschef galt Angela Merkel
SPD-Chef Sigmar Gabriel: AfD ist Fall für den Verfassungsschutz
Venezuela verleiht Wladimir Putin Friedenspreis wegen Rolle in Syrien-Krieg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2011 20:49 Uhr von Nasa01
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Also ich weiß nicht. Ich persönlich halte Zirkusbetriebe für so unnötig wie einen Kropf.
Wer sich mal ansieht wie die Tiere gehalten werden, - Raubtiere zum Beispiel - oder auch alle anderen Tiere - dem kann ich nichts abgewinnen.
@immerNurich:
Die haben das Veterinäramt anscheinen gar nicht reingelassen!
Auch das wird seine Gründe haben.
(Edit:)
Beim zweiten Versuch haben Sie sie anscheinend doch reingelassen zur Überprüfung.
Da war man ja auch vorbereitet......

[ nachträglich editiert von Nasa01 ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geschenk für Donald Trump? Mexiko liefert Drogenboss "El Chapo" an die USA aus
Barack Obamas letzter Anruf als Regierungschef galt Angela Merkel
Mexiko: Drogenboss "El Chapo" an die USA ausgeliefert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?