28.04.11 18:04 Uhr
 364
 

Ludwigsburg: 35-Jähriger klaute Fische aus einem Teich für sein Karfreitagsessen

In Steinheim an der Murr im Kreis Ludwigsburg hat sich vor kurzem ein 35-jähriger Mann illegalen Zutritt zu einem Gelände beschafft. Mit einer Zange zwickte er den Zaun auf und setzte die Alarmanlage außer Betrieb.

Anschließend machte er sich an dem Teich zu schaffen, in dem mehrere Fische schwammen. Dort klaute er fünf Regenbogenforellen, um sie am Karfreitag, an dem man traditionellerweise Fisch isst, zu verspeisen.

Die Polizisten erwischten den 35-Jährigen, während dieser mit seinen Gästen den gegrillten Fisch aß. Die Polizei beschlagnahmte die gegrillten Fische.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Diebstahl, Fisch, Teich, Ludwigsburg, Karfreitag
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2011 18:04 Uhr von Crushial
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt reicht es der Polizei noch nichtmal, wenn sie einen abends im Auto anhalten und einem sowas wie Geschwindigkeitsüberschreitung anhängen wollen, damit sie Geld für ihr McDonalds-Essen haben. Jetzt beschlagnahmen sie schon gegrillte Fische ;).
Kommentar ansehen
28.04.2011 18:27 Uhr von Ocain
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der wird höchstens wegen der Sachbeschädigung eine Strafe erhalten.
Da er die Fische gegessen hat, gibts da irgendeine sonderregelung. Gabs mal in meinem bekanntenkreis mit hasen....^^
Kommentar ansehen
28.04.2011 18:57 Uhr von Aeskulap
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Ocain: Strafe wegen:

*Sachbeschädigung (Zaun) (§303 StGB)
*Hausfriedensbruch (Unb.Betr.d. Geländes) (§123 StGB)
*Diebstahl (Fisch) (§242 StGB)

Dass der Täter zivilrechtlich Schadensersatz leisten muss, sollte selbstversändlich sein.


[ nachträglich editiert von Aeskulap ]
Kommentar ansehen
28.04.2011 18:58 Uhr von schlafmohn
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
na und? die gegrillten fischlein einfach wieder in den teich setzen.

die haben sich doch nur gesonnt.
Kommentar ansehen
28.04.2011 20:09 Uhr von Babykeks
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Naja...schon klar, dass er Schadensersatz leist Naja...schon klar, dass er Schadensersatz leisten muss und verurteilt wird - aber wozu um Himmels willen wurden die Fische beschlagnahmt?!

Das wäre dann eben ein sehr teures Karfreitagsessen geworden, wenn man das Lehrgeld einberechnet - aber ein Beweisfoto und die Aussage der Polizisten hätte doch wohl gereicht. Oder wozu werden die beschlagnahmten Fische nun benutzt?!
Kommentar ansehen
28.04.2011 20:18 Uhr von Hodenbeutel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"an dem man traditionellerweise Fisch ist": Also, ich war auch an Karfreitag wie immer ein Hund ^^
Kommentar ansehen
28.04.2011 20:40 Uhr von Nasa01
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Offiziell gekaufte Fische: wären definitiv billiger gewesen.
Hat er die Fische mit einem Kescher rausgeholt - gut.
Hat er dazu eine Angel benutzt kommt noch ne Strafe wegen "Schwarzfischens" dazu.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?