28.04.11 14:00 Uhr
 239
 

Neues Schlafphänomen bei Ratten beobachtet - Nur ein Teil der Neuronen ist wach

In der Zeitschrift "Nature" berichten Wissenschaftler über ein Schlafphänomen bei Ratten. Es handelt sich um eine Art Teilschlaf von einigen Nervenzellen im Hirn. "Von 20 Neuronen, die wir in einem Experiment beobachteten, blieben 18 wach", erklärte Psychiatrie-Professorin Chiara Cirelli das Phänomen.

Feine Messgeräte maßen bei Ratten Signale in den Neuronen, während diese Versuchten, einen Zuckerwürfel mit ihrer Pfote zu greifen. Wurden die Ratten müde, beobachteten die Wissenschaftler, wie ein Teil der Neuronen für etwa eine Drittelsekunde einschliefen. Laut EEG waren die Tiere jedoch wach.

Umstritten ist derzeit, ob diese Erkenntnisse auch auf den Menschen übertragbar sind. Wäre das der Fall, könnte die Ursache für kurze Aussetzer - wenn zum Beispiel Schlüssel oder Brille verschwinden - erklärt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schlaf, Ratte, Hirn, Neuronen
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt
Studie: Eifersüchtige Menschen ziehen gerne extravagante Kleidung an