28.04.11 14:00 Uhr
 239
 

Neues Schlafphänomen bei Ratten beobachtet - Nur ein Teil der Neuronen ist wach

In der Zeitschrift "Nature" berichten Wissenschaftler über ein Schlafphänomen bei Ratten. Es handelt sich um eine Art Teilschlaf von einigen Nervenzellen im Hirn. "Von 20 Neuronen, die wir in einem Experiment beobachteten, blieben 18 wach", erklärte Psychiatrie-Professorin Chiara Cirelli das Phänomen.

Feine Messgeräte maßen bei Ratten Signale in den Neuronen, während diese Versuchten, einen Zuckerwürfel mit ihrer Pfote zu greifen. Wurden die Ratten müde, beobachteten die Wissenschaftler, wie ein Teil der Neuronen für etwa eine Drittelsekunde einschliefen. Laut EEG waren die Tiere jedoch wach.

Umstritten ist derzeit, ob diese Erkenntnisse auch auf den Menschen übertragbar sind. Wäre das der Fall, könnte die Ursache für kurze Aussetzer - wenn zum Beispiel Schlüssel oder Brille verschwinden - erklärt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schlaf, Ratte, Hirn, Neuronen
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2011 14:00 Uhr von Klopfholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist aber auch manchmal heimtückisch. Irgendwas gerade in der Hand gehabt – und jetzt ist es weg.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu
Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?