28.04.11 13:46 Uhr
 144
 

London: Regierung zieht Hochzeitseinladung für syrischen Botschafter zurück

Der syrische Botschafter Sami Khiyami wird nicht an der Hochzeit von William und Kate teilnehmen. Die Einladung wurde seitens der britischen Regierung zurückgezogen.

Nach Angaben des Außenministers William Hague wurde dieser Entschluss zusammen mit dem Buckingham Palast gefasst.

Wegen der zurzeit kritischen Lage in Syrien war diese Einladung in den afrikanischen Staaten auf Ablehnung gestoßen.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, London, Syrien, Heirat, Botschafter, Sami Khiyami
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Türkei: Islamische Rechtsgelehrte dürfen künftig zivile Ehen schließen
AfD: Abgeordneter wegen Körperverletzung zu Haft auf Bewährung verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2011 17:59 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Recht so nur würde mich interessieren, ob alle Staatsmänner, deren Staaten sich im Kriegsähnlichen Zstand befinden auch keine Einladung bekommen haben.

Dies wäre dann konsequent. Also auch ohne Israel, Palästina, USA usw.
Kommentar ansehen
29.04.2011 09:21 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da wird er froh sein dass er nicht hin muss.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?