28.04.11 12:49 Uhr
 1.209
 

Schwarzbuch: Die Top 10 der Immobiliensünden 2010 veröffentlicht

Jährlich bringt der Bund der Steuerzahler das sogenannte Schwarzbuch heraus, in dem Beispiele aufgelistet werden, wie öffentliche Gelder verschwendet wurden. Auch was Immobilien betrifft finden sich darin einige krasse Fälle von Fehlinvestitionen, Planungsfehlern oder Preisexplosionen.

So wurde beispielsweise in Friedrichshafen ein Objekt erworben, für das es keine Verwendung gibt und in Overath für zwei Millionen Euro eine Turnhalle gebaut, die niemand braucht.

Weitere Highlights der Rangliste sind die sechs Millionen Euro, die Worms in ein ungenutztes Parkhaus investierte, der teure Architektenfehler bei dem Bau einer Feuerwehrleitstelle, 19 Millionen Euro-Fehlkalkulationen in Berchtesgaden oder das Planungschaos im Hamburger Hafen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jukado
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Fehler, 2010, Immobilie, Planung, Top 10
Quelle: news.immobilo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2011 12:49 Uhr von jukado
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist erstaunlich, wie schnell Entscheidungen gefällt werden, wenn es um öffentliche Gelder geht. Bei ihren eigenen Finanzen sind die verantwortlichen Damen und Herren sicherlich umsichtiger. Man kann nur den Kopf schütteln!
Kommentar ansehen
28.04.2011 14:20 Uhr von GoWithTheFlow
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Und da: regt sich keiner auf. Was hätte man mit diesem Geld wieder alles machen können - für Projekte die wirklich notwendig sind. Komisch wo sind denn die, die sonst immer dem Sozialneid verfallen - da gehen ne Menge eurer Steuergelder drauf.
Kommentar ansehen
29.04.2011 09:02 Uhr von andreaskrieck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach das ist doch wie überall solang es sich nicht um die eigene Kohle handelt interessiert es doch keinen... Und dieses Schwarzbuch ist doch auch nur Magulatur, das gibts seit Jahren, geändert an der Steuerverschwendung hat sich bisher nix.
Kommentar ansehen
09.10.2011 18:42 Uhr von neminem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@andreaskrieck: ja das liegt daran, weil du wahrscheinlich auch nichts für dessen verbreitung getan hast

sowas sollte man immer vor wahlen irgendwo auslegen. z.b. aufm rathaus oder im wartezimmer von ärzten, oder zeitschriftenhändler sollten es von ihnen an ihre scheibe kleben.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?