28.04.11 11:30 Uhr
 175
 

Arbeitslosenzahlen schrumpfen im April weiterhin

Am Ende des Monats April sind laut Bundesagentur für Arbeit nur noch 3.078.000 Menschen ohne Arbeit. Dies bedeutet einen Rückgang von 132.000 Arbeitslosen zum Vormonat März. Die Arbeitslosenquote sank um 0,3 Punkte auf 7,3 Prozent.

Grund für diese Entwicklung seien hauptsächlich die guten Auftragslagen der Firmen. Im Mai wird ein Rückgang bis unter die Drei-Millionen-Marke erwartet, laut Allianz-Volkswirt Rolf Schneider.

Die Zahl der offenen Stellen bei der BA seien in diesem April auf Rekordniveau. Das Wachstumstempo habe sich dennoch im Vergleich zu Anfang des Jahres verlangsamt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fr3sh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Arbeitsmarkt, Arbeitslosigkeit, April
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Basketballstar Michael Jordan siegt in Rechtsstreit um seinen chinesischen Namen
Miterbund macht Regierung für massive Preiserhöhungen verantwortlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2011 11:34 Uhr von Katerle
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
upppsss: ist denn schon wieder zeit für die monatliche märchenstunde?

wobei bei den märchen steckt noch viel mehr wahrheit drin
als es bei diesen jubelmeldungen der fall ist
Kommentar ansehen
28.04.2011 12:00 Uhr von delerium72
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist allerdings die gestiegene Zahl an Mini-Jobs. Der Verdienst reicht allein nicht aus zum leben und werden durch den Staat in vielen Fällen gestützt.

Interessanter Artikel ist hier zu finden:
http://www.teleboerse.de/...
Kommentar ansehen
28.04.2011 12:14 Uhr von Katerle
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Siel: genauso würde sich das jeder normal denkende mensch wünschen

das aber:
unsere politiker sind doch machthungrig
die würden doch alles dafür tun
um das weiter zu erhalten
und das schnellste und mit am wenigsten aufwand verbundene mittel ist das man die zahlen um einiges verschönern tut
Kommentar ansehen
28.04.2011 12:34 Uhr von SpEeDy235
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
noch ein grund mehr für die regierung ausländische billigarbeiter ins land zu holen und so das lohndumping voran zu treiben.
die agentur sollte endlich mal anfangen die richtigen arbeitslosenzahlen und auch die der prekär beschäftigten offen zu legen. und ja, dazu gehören auch 1€-jobber, mini-jobber und die die in einer sinnlosen maßnahme "versauern".
dann hat die agentur nämlich ein problem, sie müsste der öffentlichkeit sagen es sind über 7 millionen arbeitslose.
aber genau das will die regierung nicht und so geht der realitätsverlust monat für monat weiter.
Kommentar ansehen
28.04.2011 12:50 Uhr von real.stro
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@siel: Du hast die vergessen, welche überhaupt nicht mehr in irgendeiner Statistik auftauchen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?