28.04.11 11:10 Uhr
 3.623
 

Facebook testet "Social Buying"-Option

In mehreren amerikanischen Städten hat Facebook nun damit begonnen, eine sogenannte "Social Buying"-Funktion zu testen.

Damit will Facebook eine weitere Möglichkeit ins Leben rufen, um Geld zu verdienen. Über diese Funktion kann man Freunden den Kauf eines Produktes empfehlen, die Firmen über Facebook anbieten.

Die Preise für diese Produkte sollen verbilligt sein, aber den Firmen natürlich auch zusätzliche Werbung ermöglicht. Getestet wird zunächst in Austin, Atlanta, Dallas, San Diego und in San Francisco.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Facebook, Test, Social Buying
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2011 12:38 Uhr von koelnerjunge
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Warum: auch nicht wenn die Produkter vernünftig sind und relativ preiswert.
Kommentar ansehen
28.04.2011 14:04 Uhr von sno0z
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man es geschafft hat, dass Werbung vom Konsumenten nicht mehr wirklich als Werbung (und damit störend) aufgenommen wird, hat mans geschafft. Siehe Facebook.
Kommentar ansehen
28.04.2011 17:04 Uhr von dastiii
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
haha: Dachte erst man kann sich bald Freunde kaufen :D
Kommentar ansehen
29.04.2011 19:51 Uhr von derTechnokrat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und für negative Empfehlungen zahlt dann Facebook an den Hersteller?
Kommentar ansehen
29.04.2011 22:09 Uhr von Bogmen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Facebook: sucks!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?