28.04.11 07:58 Uhr
 518
 

Köln: Vierjähriger Junge wird von einer zwei Meter hohen Skulptur erschlagen

Zu einem schrecklichen Unfall kam es gestern gegen 17.30 Uhr in Köln. Eine Mutter, die mit ihrem vierjährigen Sohn in einem Mehrfamilienhaus zu Besuch war, ließ ihren Jungen im Innenhof der Wohnanlage spielen.

In dem Innenhof befand sich eine zwei Meter große Skulptur einer Frau. Irgendwie muss der Junge beim Spielen die Figur zum Kippen gebracht haben.

Der Vierjährige wurde unter der Figur begraben. Der herbeigerufene Notarzt konnte dem Kind nicht mehr Helfen. Die Ermittler müssen nun klären, wie sich die Skulptur aus der Verankerung lösen konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Junge, Skulptur
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2011 09:32 Uhr von xlibellexx
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Unfälle: eine Minute der Unachtsamkeit und so schnell kann es gehen .
Und Wieso ? lässt man ein Kind in diesem alter unbeaufsichtigt alleine Spielen ?
Kommentar ansehen
28.04.2011 09:34 Uhr von LhJ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
diesen Schuh wird sich die Mutter jetzt ihr lebenlang anziehen. Das wünscht man echt keinem.
Kommentar ansehen
28.04.2011 10:00 Uhr von atrocity
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@xlibellexx: Es war ein Innenhof. Selbst wenn man das Kind beaufsichtigt langt es wenn man sich en paar Sekunden umdreht. Wer rechnet denn damit das ein 4Jähriger es schafft eine 2m Skulptur umzuwerfen? Das darf normal einfach nicht sein.

Und zum Thema unbeaufsichtigt... Mit 5 bin ich auch die paar hundert Meter zum Kindergarten alleine gelaufen.
Die Übervorsicht von Eltern heutzutage die sogar ihre 10 Jährigen Kinder zur Schule fahren damit ihnen ja nichts passiert ist doch lächerlich. Wie soll man so seine Kindheit genießen?
Kommentar ansehen
28.04.2011 11:36 Uhr von Jaecko
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Atrocity was erwartest du bei der heutigen Gesellschaft?
Man braucht ja in ner U-Bahn nur einen zu lange anschauen und schon wird man zusammengefaltet. Die Bitte, eine Zigarette auszumachen, überlebt man heutzutage nicht mehr.
Und wenn man auf die Frage "Ey alder, hasdu Euro?" nix sagt, sieht man auch alt aus.

Die Zeiten sind (leider) vorbei....
Kommentar ansehen
28.04.2011 11:53 Uhr von atrocity
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Jaecko: Man kann es sich auch künstlich herbei reden.

Ich musste mich noch nie mit irgendwem Prügeln. Und das obwohl ich recht auffällig bin und öfters mal dumme Sprüche höre, ne Freundin habe die gerne so rum läuft als ob sie "es drauf anlegt vergewaltigt zu werden"...

Nur weil in den Medien gehäuft über schlimme Sachen berichtet wird heißt das nicht das es im allgemeinen gefährlicher geworden ist. Das sind ein paar krasse Einzelfälle. Sämtliche Gewaltdelikte sinken laut Statistik seit Jahren.
Aber das darf man den ganzen neu erwachten Ausländerfeinden nicht sagen, das zerstört ja ihr Weltbild *kotz*
Ich frag mich echt wo ihr alle euer schlechtes Weltbild her habt.
Kommentar ansehen
29.04.2011 13:23 Uhr von xlibellexx
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@actrocity: gebe dir 100% Recht , meine Frage bzw. mein bedenken war , ob es richtig sei , ein Kind das draussen spielt (Hof) und irgendwelche Dinge liegen herum ...!

Weil in dem Alter sind die noch nicht in der Lage gefahren ein zu schätzen ...

[ nachträglich editiert von xlibellexx ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?