27.04.11 22:26 Uhr
 4.032
 

EU will für Fahranfänger ein PS-Limit einrichten

Der Verkehrsausschuss des Europäischen Parlaments denkt darüber nach, für Fahranfänger ein PS-Limit einzurichten.

Dieter-Lebrecht Koch, der Vize-Präsident des Europäischen Verkehrssicherheitsrats, fordert, dass Autos, die mehr als 150 PS haben, erst für Fahrer, die bereits 21 Jahre alt sind, zugelassen werden sollten.

"Wir müssen junge Menschen vor sich selbst schützen. Es kann nicht sein, dass junge Leute unter 21 Jahren mit 650 PS in den Tod rasen. Wenn wir nichts dagegen tun, machen wir uns mitschuldig. Geschwindigkeit und schnelle Autos brauchen erfahrene, verantwortungsvolle Fahrer", so Koch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Auto
Schlagworte: EU, PS, Limit, Einrichtung, Fahranfänger
Quelle: www.communicationconsultants.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2011 22:34 Uhr von Jolly.Roger
 
+70 | -5
 
ANZEIGEN
Sehr intelligent wenn man die genauen Zahlen wüsste, wieviele sich mit 650 PS in den Tod rasen und wieviele das mit weniger als 150 PS schaffen....!


Meine Güte, sitzen in dem Verkehrsausschuss lauter Radfahrer?

Ein 45-PS-Corsa schafft mit Anlauf auch 130 km/h, das reicht für den nächsten Baum an der nächsten Kurve....150PS erst recht.

Ich fände eine vernünftige Fahrsicherheitsausbildung wichtiger.
Wem auf einer Rüttelplatte mal der Arsch weggezogen wurde, der dürfte etwas respektvoller mit Kurven und glatten Straßen umgehen.
Kommentar ansehen
27.04.2011 22:44 Uhr von K.T.M.
 
+36 | -5
 
ANZEIGEN
Nicht zu Ende gedacht? Ein 18 Jähriger muss also 3 Jahre warten, aber ein z.B. 23 jähriger Fahranfänger könnte gleich >150 PS fahren. Sehr clever.

Zitat aus der Quelle: "Jeder fünfte Verletzte und Tote im Straßenverkehr ist zwischen 18 und 24 Jahren alt. Überhöhte Geschwindigkeit ist dabei die häufigste Unfallursache. "

Warum dann die Altersbegrenzung nicht erst ab 25 Jahre?
Zumal Unfälle mit überhöhter Geschwindigkeit nicht unbedingt etwas mit hoher PS zahl zu tun haben muss. Mit nem 45 PS Opel Corsa kann man sich auch mit 120 km/h um nen Baum wickeln.

Die im Europäischen Parlament sollten mal an die frische Luft gehen, vielleicht klappt das Denken dann besser.
Kommentar ansehen
27.04.2011 23:00 Uhr von snake-deluxe
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
wie oft kommt bitte vor, das 21 jährige mit 650 (!) PS in den Tod rasen ?!

So ein PS Limit finde ich nur bedingt sinnvoll. Bei mir ham das damals einfach die Eltern durchgesetzt ... 100 PS war die Grenze, war auch gut so.
Mittlerweile (23) hab ich 225 PS und bin definitiv kein Raser ... ist also auch immer ne Wesensfrage.
Gibt genug die sich mit 90 PS in den Tod Rasen, andere fahren auch mit 300 PS angepasst.
Kommentar ansehen
27.04.2011 23:01 Uhr von feelexamd
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Zumal: man mal eine Statistik ansehen sollte, wieviele Jugendliche mit weniger Ps-starken Autos verunglücken. Das sind weitaus mehr.

Ein geübter Fahrer kann mit 20 PS durch geschulte Abschätzung einen Trecker überholen. Ein Anfänger schafft das nicht so leicht.

Wenn ich schon sowas lese: Fahranfänger und 650 PS Auto. Wieviele Anfänger, ihr Expertennasen, haben denn so ein Auto? Die kriegen nichtmal nen Leihwagen, aus gutem Grund.
Kommentar ansehen
27.04.2011 23:13 Uhr von SNnewsreader
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Die nehmen doch alle Drogen da - Quecksilberlampen ohne Rücknahmesystem
- Wassersparer (wobei wir in DE eh Europameister sind)
und 150PS für Fahranfänger....

Wenn alle drin sind im Parlament, dann abschließen und das Schild enthüllen:"Auffanglager für Politiker die keiner im eigenen Land haben will" .... gell Herr Stoiber ;-)
Kommentar ansehen
27.04.2011 23:15 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn sie es bezahlen sollen sie das machen.

Sie ein System die PS in einem Wagen zu begrenzen dürfte schon ein ganz schönen batzen Geld kosten.
Kommentar ansehen
27.04.2011 23:15 Uhr von smoke_
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Regulierungen! Wir brauchen noch viel mehr Regulierungen!!!
Kommentar ansehen
27.04.2011 23:17 Uhr von ThePunisher89
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Finde die Einschränkung auch Schwachsinnig, denn sowas sollte man wirklich noch selber entscheiden dürfen, eine 150PS-Grenze als Empfehlung fänd ich aber jetzt gar nicht mal sooo schlimm. 150PS sind auch einiges. Zudem kommt ein Auto mit starker Motorisierung für einen Fahranfänger sowieso sehr teuer im Unterhalt. Lässt er das Auto auf die Eltern zu, haben die ja auch immerhin einen Blick darauf.
Kommentar ansehen
27.04.2011 23:22 Uhr von Showtek
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Hier ist letzte Woche ein 18 jähriger mit einem 145PS Focus in den Tod gerast und hat noch 3 andere mitgenommen! Wollte mal wieder zeigen was sein Auto kann......aber er nicht! Zum Kotzen diese kleinen Kinder die hormongesteuert sind. Ich bin selber erst 26 und fahre seit meinem 18ten Lebensjahr nur mit getunten Autos durch die Gegend. Bin aber froh dass ich nicht meinen OPC mit 18 hatte!
Kommentar ansehen
27.04.2011 23:24 Uhr von kirgie
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
LOL: also wenn es jemand schafft sich mit 200PS unterm Arsch um den Baum zu wickeln, dann schafft er es auch mit 150PS und wenn man sein Limit auf 50PS setzt dann bleibt er halt beim überholen im Gegenverkehr hängen.

Aber hey mehr Bürokratie ist immer gut, das schafft Arbeitsplätze und sicher die Steuern.
Kommentar ansehen
27.04.2011 23:28 Uhr von sundiego
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Nur Idioten im EU Parlament? Haben die langeweile oder sind die Typen da oben wirklich so hohl? Was soll das PS Limit bringen? Wie einige schon sagten, kann man sich auch mit einem 45ps corsa um den Baum wickeln.

Es wäre wohl eher angebracht die ganzen "Möchtegern-Proll-Fahrer" direkt beim machen des Führerscheins zu erziehen und für sowas zu sensibilisieren. z.B. Bilder/Videos von schweren Verkehrsunfällen zur Abschreckung zeigen in Kombination mit einem Fahrsicherheitstraining um das Gefühl zu bekommen, dass man eben nicht mit 100 in die Kurve fährt oder bei Nässe über die Landstraße heizen kann.

Ich bin selbst Fahranfänger und habe 230 ps unter der Haube und kann mich mit solchen Typen keinesfalls identifizieren, eben weil ich über die Konsequenzen bescheid weiss wie das Fahrzeug reagiert in diesen Grenzsituationen.
Kommentar ansehen
27.04.2011 23:33 Uhr von goldengero
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
das kommt davon: wenn man nicht selber fährt, sondern einen fahrer und dienstwagen hat.

keine ahnung, ok, ist halt ein politiker.

aber die gesamte "politikererelite" in der eu abschaffen....
kosten viel geld und leisten nichts... außer blödsinn zu verzapfen..
"gibt sich mühe, hat auch welche"
Kommentar ansehen
27.04.2011 23:38 Uhr von moddey
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Richtig !! Was wollt ihr? Das ist absolut Richtig was gefordert wird. Beim Motorrad ist´s nicht anders.

Ich würde sogar auf 100PS begrenzen. Erst ab 25 Jahren oder 3 Jahren Fahrpraxis >100 PS
Kommentar ansehen
27.04.2011 23:40 Uhr von WTMReaper
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
selbst unser 115ps tdci focus kommt mit ach und krach an die 200... definitiv ausreichend um die karosserie so dermaßen zu verbiegen, dass man danach nicht mehr weiß um was für ein auto es sich handelte... ein fahrsicherheitstraining in der fahrschule würde sich m.m. nach eher anbieten, als so´n stuss...
Kommentar ansehen
27.04.2011 23:43 Uhr von AdiSimpson
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
also ein: fiat 500 mit 150ps....uiii würde mir reichen als fahranfänger :)
Kommentar ansehen
27.04.2011 23:53 Uhr von drame
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
och die haben immer tolle vorschläge, bitte mehr davon
Kommentar ansehen
28.04.2011 00:39 Uhr von Jolly.Roger
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@moddey: Zum hundertsten mal: Beim Motorrad hat das andere Gründe als die Geschwindigkeit!

Dreh bei einer offenen Maschine mal ohne Feingefühl den Hahn auf! Die Wahrscheinlicheit eines Rückwärtssaltos ist groß....

Passiert beim Auto eher seltener. Und wenn dann nur Frauen mit Migrationshintergrund im 6er BMW an der Ampel (SN berichtete) ;-)


Da du auch den Vorschlag mit den 100PS machst an dich die Frage: Was soll das bringen? Werden die Autos deswegen langsamer? Kann man dann keine Kurve mit 120 anfahren, die nur max. 90 verträgt?
Wie schon gesagt wurde, es ist keine Frage der Leistung, sondern der Geschwindigkeit und des Handlings.

Der Golf I GTI hatte AFAIR 110PS und schaffte über Tempo 180.....;-)
Kommentar ansehen
28.04.2011 01:33 Uhr von trashnews
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@mcmoerphy: "nur sollte man eher die Geschwindigkeit der Fahrzeuge für Fahranfänger auf 80-90 km/h begrenzen.
"

bloss nicht, das waer ja noch schlimmer, mehr verkehrshindernisse brauchen wir sicher nicht, war lang genug mit ner 125er unterwegs um zu wissen wie scheisse das ist, da ueberholt dich alles und jeder, und selber andere zu ueberholen kannste dann vergessen.
Kommentar ansehen
28.04.2011 04:19 Uhr von iMike
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Ich hatte direkt mit 18 knapp 300 PS und bin damit ohne Schaden und ohne Strafe bis jetzt durchgekommen. Eine PS-Grenze ist sinnlos. Es liegt am Fahrer, was man mit dem Auto anstellt. 50 PS können genau so tödlich sein wie 500 PS.

Aber mit mehr Leistung fährt man riskanter und neigt zum riskanten Überholen, das stimmt auch und konnte dabei selber Erfahrungen sammeln. Aber trotzdem gegen eine PS-Begrenzung !
Kommentar ansehen
28.04.2011 08:30 Uhr von GhostMaster37083
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Paktratius: Komisch das mein A4 Cabrio mit 170 PS um längen günstiger in Versicherung und steuern ist als mein alter Golf 2 mit 70 PS. Leistungsbegrenzung beim Auto halte ich für totalen Schwachsinn. Wenn überhaupt müsste man eine begrenzung des Leistungsgewichts durchsetzen. Vergleich mal ne Lotus Elise mit 136 PS und 730kg und dagegen z.b. mein A4 Cabby mit 170PS und 1700kg...

[ nachträglich editiert von GhostMaster37083 ]
Kommentar ansehen
28.04.2011 08:41 Uhr von Hady
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Absolut unsinnig! Eine PS-Grenze für Fahranfänger wird nichts bewirken.

Das einzige was wirklich helfen würde, wäre IMHO ein generelles Fahrverbot für alle Fahranfänger...
Kommentar ansehen
28.04.2011 09:25 Uhr von T¡ppfehler
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Laut Statistik machen Fahranfänger mit: Autos unter 300 PS die meisten Unfälle.
Man sollte die ersten 5 Jahre nach der Fahrprüfung Autos unter 300 PS für Fahranfänger verbieten.
Kommentar ansehen
28.04.2011 09:29 Uhr von w0rkaholic
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
650 PS sind ja wohl das absolute Minimum, wenn man nicht ständig den Verkehr aufhalten möchte!
Kommentar ansehen
28.04.2011 09:39 Uhr von HuMbO
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
nicht unsinnig: wer schnell fahren kann wird schnell fahren....
ein schnelles fahrzeug verleitet eben (siehe motorradfahrer)

klar kann man mit nem 45 ps polo auch 150 fahren aber es dauert eben länger, und man spürt jeden bodenwelle.
Ich finde aber, 150 ps sind dann noch zuviel.
Kommentar ansehen
28.04.2011 10:10 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
EU denkt nicht weiter als ein paar cm PS-Begrenzung macht Sinn, dass hat sich auch schon bei Motorradfahrern gezeigt.

Was nicht Sinn macht ist, die Altersbegrenzung. Auch bei Motorradfahrern gilt die PS-Begrenzung hierzulande nur bis zu einem bestimmten Alter. Darueberhinaus ist es egal, wie lange man schon den Motorradfuehrerschein hat und kann sich die dicksten Kisten holen...das ist und bleibt absoluter Schwachsinn...die Erfahrung mit Fahrzeugen kommt erst, wenn man sie faehrt und nicht automatisch, wenn man aelter wird.

Auch die 150PS-Begrenzung ist schwachsinn....wenn man sich alleine mal die meisten Fahrzeuge bis zu unteren Mittelklasse anschaut, besteht die Mehrheit an Fahrzeugen aus diesen, die gut unter 150PS inne haben. Da sollte man die PS-Begrenzung schon ein Stueck tiefer legen.
Die PS-Begrenzung ansich ist auch richtig. Sie erfasst zwar nicht die Hoechstgeschwindigkeit eines Fahrzeugs, die auch zu toedlichen Unfaellen fuehren kann, aber eine groessere Beschleunigung durch mehr PS kann im jungen Alter gerne mal zu riskanteren Manoevern leiten, da man ja noch schnell auf hoeheres Tempo kommen kann.

Ein weiterer Fehler ist noch, sich nur auf die juengeren Verkehrsteilnehmer einzuschiessen.
Was ist mit den Aelteren? Wo die juengeren Verkehrsteilnehmer noch gut ihre 5 Sinne zusammenhaben, siehts mit zunehmendem Alter anders aus...diese Probleme ignoriert man? Wahrscheinlich, weil im Zuge der demographischen Entwicklung die meisten Autofahrer und Spritkaeufer mind. Ü50 sein werden...

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?