27.04.11 20:58 Uhr
 445
 

Seit mindestens einer halben Million Jahren gibt es mehr Rechts- als Linkshänder

Bereits vor 500.000 Jahren müssen rund 90 Prozent der Menschen Rechtshänder gewesen sein, was Schramm-Spuren auf fossilen Zähnen belegen. Menschenaffen zeigen dagegen keine derartige Vorliebe zu einer bestimmten Seite.

Schrammen an Zähnen entstanden bei versehentlichen Kollisionen von Steinwerkzeugen mit Vorderzähnen, was auf die Gewohnheiten der damaligen Menschen schließen lässt. Rund 93 Prozent der Schrammen zeigen, dass ihre Besitzer Rechtshänder gewesen sein müssen.

Linkshänder hätten ihre Steinwerkzeuge anders geführt, sodass ihre Kratzmuster anders aussehen als die von Rechtshändern. Auch wird die Sprache mit der Vorliebe zur rechten Hand in Verbindung gebracht - die linke Hälfte des Gehirns ist gleichzeitig für Sprache und für Rechtshändigkeit zuständig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: uhrknall
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Million, Linkshänder, Rechtshänder, Überzahl
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt
Neuer Kontinent unter Neuseeland gefunden
Orkanwarnung für Norddeutschland: Erhebliche Schäden und Behinderungen erwartet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2011 21:43 Uhr von lina-i