27.04.11 18:11 Uhr
 1.206
 

Bischof Müller irritiert Protestanten: Luther sieht in Papst den Antichristen

Der Regensburger Bischof, Gerhard Ludwig Müller, hat mit einer seltsamen Forderung an die Protestanten nicht nur diese irritiert, sondern auch einige Katholiken.

Müller forderte, die Evangelische Kirche solle sich von dem Reformator Martin Luther distanzieren, denn dieser habe behauptet, der Papst sei der Antichrist. Diese Äußerung bezieht sich aber nicht auf den Papst allgemein, sondern ist historisch zu verstehen. Nur Müller versteht dies offenbar nicht so.

Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler ist verwundert über die Forderung: "Luther hat provokante Äußerungen getan so wie auch heute manch anderer Theologe. Er hat damals die Missstände der Zeit angeprangert. Aber keiner würde heute Benedikt XVI. als Antichrist bezeichnen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Bischof, Martin Luther, Antichrist, Bischof Müller
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Biographie zeichnet Bild von Martin Luther mit sexuellen Begierden
NL: Evangelische Kirche nimmt Abstand von Luthers anti-semitischen Aussagen
500 Jahre Reformation: Eisenach bereitet sich vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2011 18:55 Uhr von ChaosKatze
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
zugegeben als ex-evangelin bin ich nu auch verwundert was der schwachsinn soll...
Kommentar ansehen
27.04.2011 19:06 Uhr von skullx
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
So verkehrt liegt er: damit auch nicht.. aber ich will mich auch nich damit einmischen. Ich weiß nur, dass der Papst sowie die katholische Kirche unbiblisch ist/sind.

[ nachträglich editiert von skullx ]
Kommentar ansehen
27.04.2011 21:29 Uhr von TheBoondockSaints
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Damals war der Papst bzw. die katholische Kirche vermutlich wirklich der Antichrist.
Die vielen lustigen Sachen die von der katholischen Kirche früher praktiziert wurden, hat der scheinheilige Bischof Müller wohl vergessen.

Jeder der die Bibel selbst gelesen hat, wird sich von der katholischen Kirche fern halten. Sehr weit fern halten.
Darum wollte die katholische Kirche ja auch verhindern, dass Luther die Bibel in die deutsche Sprache übersetzt.
Kommentar ansehen
28.04.2011 00:01 Uhr von snowdust
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Antichristen sind klar und deutlich definiert: Die obersten Kirchenleut kennen doch wohl noch die heiligen Schriften oder nicht ?

1. Johannes Kap. 2 Vers 22
"Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist ? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet."

1. Johannes Kap. 4 Vers 3
"Und jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, ist nicht aus Gott. Das ist der Geist des Antichrists, über den ihr gehört habt, dass er kommt. Jetzt ist er schon in der Welt."

2. Johannes 7
"Viele Verführer sind in die Welt hinausgegangen; sie bekennen nicht, dass Jesus Christus im Fleisch
gekommen ist. Das ist der Verführer und der Antichrist."

So und nun sag mal einer, es gäbe diesbezüglich Interpretationsprobleme. Ist doch klar gesagt, wer der
Antichrist ist und es gibt nicht nur "einen" !

1. Johannes Kap. 2 Vers 18
"Meine Kinder, es ist die letzte Stunde. Ihr habt gehört, dass der Antichrist kommt, und jetzt sind viele Antichriste gekommen. Daran erkennen wir, dass es die letzte Stunde ist."

Quelle: evangelisch/katholische Einheitsbibel
Kommentar ansehen
28.04.2011 09:45 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Aber keiner würde heute Benedikt XVI. ...": "Aber keiner würde heute Benedikt XVI. als Antichrist bezeichnen."

warum nicht? der sieht doch schon aus wie ein dämon. :)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Biographie zeichnet Bild von Martin Luther mit sexuellen Begierden
NL: Evangelische Kirche nimmt Abstand von Luthers anti-semitischen Aussagen
500 Jahre Reformation: Eisenach bereitet sich vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?