27.04.11 16:36 Uhr
 3.282
 

Jobcenter quittierte Bildungspaket-Antrag mit Androhung von Leistungsstreichung

Ein Hartz-IV Empfänger in Magdeburg hatte, wie von Bundesarbeitsministerin Von der Leyen empfohlen, für seine Kinder einen Antrag auf das Bildungs- und Teilhabepaket gestellt. Da das zuständige Jobcenter nicht das nötige Antragsformular hatte, füllte er ein Schreiben aus dem Internet aus.

Als Reaktion auf sein Antragsformular erhielt der Mann nicht wie versprochen und unbürokratisch die 108 Euro für seine Kinder sondern ein Aufforderungsschreiben, seinen Mitwirkungspflichten nachzukommen. In dem Schreiben wurden weitere Nachweise gefordert.

Das Jobcenter verwies in dem gleichen Schreiben außerdem darauf, dass sämtliche Leistungen eingestellt werden können, falls der Mann seinen Mitwirkungspflichten nicht nachkommt. Das Erwerbslosenforum verwies darauf, dass viele Jobcenter immer noch keine entsprechenden Antragsformulare anbieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Antrag, Jobcenter, Androhung, Bildungspaket
Quelle: www.meinpolitikblog.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2011 17:03 Uhr von ChaosKatze
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
okey? Auf der einen Seite: Klar, als H4-ler musst du strippen damit du was bekommst und auch nachweisen, dass du nix hast. Soweit sinnig.

ABER: Wenn die nicht mal die nötigen Formulare haben, wie soll man denen was nachweisen? Na? Klingelts?
Der ganze bürokratische Verwaltungsapperat ist sowas von veraltet... den aber schmaler zu gestalten kostet Millionen... nein, machen wir weiter und ärgern den Bürger weiter :/
Ich finds zwar gut, dass man für die Kinder nun was mehr bekommt, weil die können am allerwenigsten für die Situation der Eltern... dann aber bitte das ganze verbessern oder endlich mal die Formulare drucken und überall verteilen -.-
Kommentar ansehen
27.04.2011 17:14 Uhr von rs1957
 
+34 | -2
 
ANZEIGEN
Einfach nur erbärmlich wie sich die JobCenter (JC) benehmen.

Mein Eindruck ist, wenn man den Statistiken glauben darf, dass die Mitarbeiter im JC nur darauf gedrillt werden den Hartz4-Empfängern die Gelder zu streichen.

Ich selber habe es Anfang des Jahres zu spüren bekommen: Ich bekomme zu meinem Verdienst als Arbeiter (Leistungsempfänger!) noch aufstockendes Hartz4 (oder wie es heißt). Im Januar wollte das JC einen Einkommensbescheid vom Arbeitgeber für die Monate Januar und Februar 2011. Ich erinnere noch mals daran - Leistungsempfänger! Mein Geld bekomme ich immer am 20. des Folgemonats. Da fragt man sich was für ein Personal dort arbeitet, die nicht mal den Unterschied zwischen Gehalt und Lohn kennen. Durch den Entzug von Hartz4 hätte ich wieder GEZ und eine normale Monatskarte kaufen müssen. Das wären für mich zusätzliche Kosten von ca. 80,00 Euro gewesen und ohne diese oben genannte Mitwirkungspflicht jegliche Bewilligung gestrichen. Erst als ich mit dem Anwalt drohte entschuldigte sich der Vermittler vom Arbeitsamt und mir wurde eine Weiterbewilligung bestätigt.

Fazit: Ich frage mich manchmal was für Schwachköpfe im JC sitzen und wundere mich gar nicht, dass manch ein Hilfesuchender im JC ausrastet.
Kommentar ansehen
27.04.2011 17:37 Uhr von tutnix
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
lach: vor einigen tagen gabs die news, nachdem es kaum anträge gibt für das paket und jetzt stellt sich heraus, das viele ämter noch garkeine antragsformulare anbieten. eigentlich wäre jetzt eine entschuldigung diverser politiker fällig, die wieder blödes zeug faselten ohne ein fitzelchen ahnung zu haben.
Kommentar ansehen
27.04.2011 17:49 Uhr von ThomasHambrecht
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Vollkommen normal und "fast" verständlich egal ob Finanzamt oder ARGE, jeder legt dem "Kunden" ein mehrseitiges Pamplet bei, welche rechtliche Folgen sich ergeben, wenn man irgendetwas falsch macht. Verständlich deshalb, damit hinterher niemand kommt und sagt er hätte das nicht gewusst. Das legt die ARGE !! jedem !! bei.
Meine Freundin erhielt beim Wohnungsumzug ein Schreiben wo sie aufgefordert wurde ihren - nicht vorhandenen - Hund anzumelden. ebenso das Pamplet mit den rechtlichen Folgen.
Für sowas gibt es eine Mülltonne.
Kommentar ansehen
27.04.2011 17:54 Uhr von mort76
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
super! da wird erst groß herausposaunt, daß das Bildungspaket nur deswegen nicht genutzt wird, weil "nichts zum saufen drin ist".
Und jetzt sowas...

Das ist schon sehr verdächtig...
Man könnte meinen, daß es von vornherein nicht gewollt war, daß jemand diese Möglichkeit nutzt.

Dieses Paket war sicher von Anfang an nur Augenwicherei, um vorzutäuschen, daß man den Kindern helfen will- ja, Pustekuchen...so kann man dann gleichzeitig Geld einsparen und dann den Hartzern die Schuld zuweisen, daß das Paket ja doch nicht genutzt wird.
Wie raffiniert...
Kommentar ansehen
27.04.2011 18:11 Uhr von CoffeMaker
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
"Man könnte meinen, daß es von vornherein nicht gewollt war, daß jemand diese Möglichkeit nutzt. "

Du hast es erfasst ;)

Normalerweise könnte das Arbeitsamt von alleine die Bewilligungen schicken, Unterlagen haben sie ja weil sie haben ja Geld bewilligt. Moderne Software kann die Leute sogar rausfiltern die dieses Paket in Anspruch nehmen könnten. Na warum macht man das wohl nicht ;)
Kommentar ansehen
27.04.2011 19:10 Uhr von 2MAD4U
 
+1 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.04.2011 19:15 Uhr von hartz2011
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
das: kenne ich, wen die ein unterlege sehen möchten und du bringst das nicht, wird sofort das Geld gestrichen, ob die Kinder hast oder Säugling ist denen scheiß egal.

deswegen boykottiere ich diese Bildung Paket, den das gibt nur extra ärger.
Kommentar ansehen
27.04.2011 20:20 Uhr von Perisecor
 
+1 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.04.2011 00:06 Uhr von StalkerGER
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
sowas: ist doch normal vom jc.

die haben sowieso keine ahnung von nix, und sorgen dafür das die h4-ler ( so wie ich) möglichst lange bei denen bleiben, da die ja für jeden h4-ler 500 euro im monat bekommen ( dafür das die uns weitervermitteln). jetzt sollten die nur noch 100-200 euro bekommen und haben prompt!( machen die nur wenn die geld wollen) mit sowas geantwortet von wegen das das zu wenig sei um jemanden gut zu vermitteln.


anderes bsp.( ist von mir persönlich), bin ja selber h4-ler, bin erst 20, hab 1 tochter im alter von 1 jahr, kein führerschein, wohne weit im norden und soll mich bundesweit bewerben, und besonders da bewerben wo die leute mit einem führerschein brauchen ( sinnlos, die suchen ja welche die schon einen haben und nich jemanden der einen brauch), wie sinnlos ist das denn, wie soll ich da denn hinkommen, wenn man da überhaupt einen führerschein braucht um überhaupt da hin zu kommen ( viele haben schlechte ÖPNV verbindungen).

ich sag ja, beim jc arbeiten selber nur 1 euro jobber die kein plan von nix haben.
Kommentar ansehen
28.04.2011 00:11 Uhr von jayjay2222
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Bist Du der richtige Moralprediger?

Warst Du nicht derjenige gewesen, der nichts gegen das schauen von Pornos in eine New York´er Bibliothek war, mit der Begründung "Tut ja keinem weh." Auch wenn Kinder in der Bibliothek sein sollten??

Meine Befürchtung das meine Kinder mit den Pornozuschauern in der Bibliothek in Berührung kommen können hast Du wie folgt beantwortet;

"lass deine Kinder einfach nicht alleine in einer New Yorker Bibliothek herumspringen?
Ich möchte auch nicht, dass meine Kinder von Granaten zerfetzt werden."

Krasse Entkräftung mit den Granaten...
Kommentar ansehen
28.04.2011 05:40 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
übergangsweise: http://www.bildungspaket.bmas.de/...
"" Für Familien, die Sozialhilfe, Wohngeld oder den Kinderzuschlag erhalten oder leistungsberechtigt nach § 2 AsylbLG sind, ist das Jobcenter nicht zuständig. Die Kreise oder kreisfreien Städte (erreichbar zum Beispiel im Rathaus, im Bürgeramt oder in der Kreisverwaltung) nennen diesen Familien den richtigen Ansprechpartner. Von Familien, die Wohngeld oder den Kinderzuschlag beziehen, nimmt die Familienkasse übergangsweise die Anträge entgegen. ""


das sich auf ämtern keiner zuständig fühlt ist ja nichts neues, nur in diesem fall wäre ich dem hinweis nachgegangen auch mal bei der gemeinde nachzufragen.

eine leistungsstreichung muss die familie m. e. nicht befürchten, wenn keine anderen gründe vorliegen.
Kommentar ansehen
28.04.2011 08:54 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ jayjay2222

"Bist Du der richtige Moralprediger?"

Klar.

"Warst Du nicht derjenige gewesen, der nichts gegen das schauen von Pornos in eine New York´er Bibliothek war, mit der Begründung "Tut ja keinem weh."

Nein. Meine Begründung war, dass ich den ersten Artikel meiner Verfassung achte und deshalb gegen Verbote bin.

"Auch wenn Kinder in der Bibliothek sein sollten??"

Warum sollten Eltern ihre Kinder hinter die Bildschirme von Leuten laufen lassen, die eventuell Pornos gucken? Und was macht Kinder besser/schlechter als alte Menschen? Oder Menschen mittleren alters, die das vielleicht auch nicht sehen wollen?

"Meine Befürchtung das meine Kinder mit den Pornozuschauern in der Bibliothek in Berührung kommen können hast Du wie folgt beantwortet;"

Nein. Ich sagte letztlich, dass du dann halt auf deine Kinder aufpassen musst. Als Beispiel führte ich an, dass ich nicht möchte, dass meine Kinder von Granaten zerfetzt werden, ich also nicht mit ihnen nach Libyen fahren würde. Vermeidung und so.

Hat aber wenig mit dem Thema zu tun. Das du ja offensichtlich nicht kapiert hast.

@ nokia1234

Häng dich nicht an dem einzelnen Satz meines Posts auf. Ich habe auch gesagt, dass Leute, die Geld vom Amt brauchen, dann eben auch dessen Wünsche zu erfüllen haben.

Wenn ich Geld von meinem Chef will (= Lohn), muss ich auch machen, was er möchte. Zumindest im gesetzlichen Rahmen.
Kommentar ansehen
03.05.2011 19:07 Uhr von ToyotaDoc
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Paket ist eine Lachnummer: Eine Freundin, die Kindergeldzuschlag bekommt, hat sich in unserem Stadthaus Anträge geholt - ein Schlag in die Magengrube wäre weitaus angenehmer gewesen, sagt sie.

Man sitzt mitten in einem Haufen Ausländer, die einen blöd und aggressiv anschauen - wenn du nur den Warteraum betrittst und als sie fragte, wer vor ihr dran sei...hat man sich dort sooo aufgeregt, dass sie am liebsten geflohen wäre. Im Raum für die Antragsstellung saß ein gelangweilter, hochnäsiger Herr - der bei der Nachfrage der Anträge aussah, als ob er seine Brieftasche hergeben solle - er hatte also ein Gesicht, als ob er in eine Zitrone gebissen hat. Und die Anträge - recht einfach getrickt übrigens - sind der absolute Lacher. Zuschuss zur Schülerbeförderung???

Wow, klingt toll - aber nur dann, wenn die Schule weiter als 2km bis zur 6.klasse und 4km ab der 7.Klasse entfernt ist - dass das Kind diese Strecke zu Fuß an großen Hauptstraßen ablatschen müsste, die vor allem im Winter teilweise auch noch stockduster sind - scheiß drauf. Und das ist nur ein Beispiel!

Das Paket ist ne Lachnummer wie gesagt und dient nur dazu, Frau von der Leyen ein ruhigeres Gewissen zu schaffen....immerhin hat sie was getan...was die Bedingungen betrifft - so sorgte sie damit, dass ja kein Geld zu den bedürftigen rausgeht, es könnte ja in ihrem Portomonaie demnächst fehlen, wenn es keine Diäten-Erhöhung gibt.


*ironie*on*
Und ich dacht immer, bei Diäten lässt man was weg...jetzt weiß ich warum meine nicht funktioniert.
*ironie*off*
Kommentar ansehen
11.05.2011 06:42 Uhr von Subzero1967
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das war vorher klar: Wenn in dem Bildungspaket Leistungen als neu verkauft werden die es schon sehr lange gibt.
Mehrtägige Klassen Fahrten werden schon seit Jahren von denen bezahlt.

Die so genannten Politiker haben leider immer noch nicht begriffen das sie das ganze System durchleuchten müssen bevor sie etwas ändern können .

Stattdessen verkaufen die alten Fisch für neu und wundern sich das die Leistungs Empfänger nicht zufrieden sind.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?