27.04.11 15:49 Uhr
 199
 

Putin will gemeinsamen Wirtschaftsraum mit der Europäischen Union

Russlands Regierungschef Wladimir Putin möchte die Beziehungen zur EU vertiefen und eine gemeinsame Integration vorantreiben. Für die Entwicklung der EU sowie die Rußlands sei eine zukünftige Zusammenarbeit wichtig.

Putin bekräftigte seine schon einmal gemachte Aussage einen einheitlichen Wirtschaftsraum von Lissabon bis zum Fernen Osten zu bilden. Die europäischen Geschäftspartner könnten auch die riesigen und reichen Rohstoffschätze Rußlands erschließen.

In den bisherigen Beziehungen gebe es zwar "viele technische Probleme" die man aber gemeinsam zu lösen bereit sei. Ferner erklärte Putin zur Frage eines EU-Beitritts, dass Rußland zur möglichst besten Kooperation in dieser Angelegenheit bereit sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rechthaberei
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Union, Wladimir Putin, EU-Beitritt, Wirtschaftsraum
Quelle: de.rian.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2011 15:49 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Eine Europäische Union von Lissabon bis Wladiwostok wäre geographisch so bedeutend wie die USA/Kanda und hätte die drittmeisten Einwohner nach China und Indien, außerdem wäre es die größte Wirtschaftsmacht der Erde. Eine bedeutende Aussage also die Putin gemacht hat, zumal Rußland militärisch zur Zeit mit China verbündet ist und politisch in Sachen Demokratie leider noch immer nicht zur Ersten Welt ganz aufgeschlossen hat.

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
27.04.2011 16:15 Uhr von feelexamd
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Jawoll: Ich bin absolut dafür.

Zwar spreche ich kein russisch, aber wirtschaftlich ist das besser, als ständig bei den Amis rumzuhuschen.
Zumal Investitionen zur Erschliessung des russischen Hinterlandes gebraucht werden, bei denen für uns Europäer großzügig Renditen abfallen würden. Der Russe ist zwar zäh, aber auch ein großzügiger Geschäftspartner.

Probleme sehe ich allerdings, wie sich die Ansichten ändern würden, wenn Europa ablehnt. Auch im Hinblick auf die Chinesisch-Russische Kooperation.

Putin an sich ist zwar kein Menschenfreund, aber beim damaligen Amtsantritt die Nationalhymne mit verändertem Text abspielen zu lassen und sich oben ohne als Jägermann ablichten zu lassen... ich denke, das trifft den Begriff Coolheit sehr genau.

[ nachträglich editiert von feelexamd ]
Kommentar ansehen
27.04.2011 16:33 Uhr von Decment
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Sollte man sich definitiv überlegen gerade wegen den großen Rohstoffvorkommen Russlands. Und natürlich des Friedens halber.

Ich denke Gespräche in die Richtung wären ein guter Anfang.
Kommentar ansehen
27.04.2011 16:46 Uhr von Babelfisch
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
russland: hat definitiv andere schwerpunkte als europa.
das derzeitige staatskapitalistische russland mit seine menschenrechtsverletzungen ist kein kandidat für eine enge partnerschaft. ein eu-beitritt kommt erst recht nicht in frage. dann wären wir in europa plötzlich involviert in die territorialstreitigkeiten russlands mit japan. und wie soll man sich zu den unverschämt aggressiven ansprüchen der russen in der arktis stellen? wird russland dann die besetzung georgiens aufgeben? sich aus transnistrien zurückziehen? tschetschenien befreien? den politischen gefangenen chodorkowski befreien? die politischen morde endlich aufklären?
Kommentar ansehen
27.04.2011 16:53 Uhr von feelexamd
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Wobei ich mich dunkel erinnere: Ich habe mal ein Buch des in Deutschland verbotenen Schriftstellers und Phantasten "Jan Van Helsing" gelesen. Das ist son komischer Theorienverbreiter.

Der hat jedenfalls mal ein Buch geschrieben "Buch Drei" oder so hiess es, da hat er sämtliche Vorraussagungen zum dritten Weltkrieg verglichen. Und ein Konsens sämtlicher Orakel war, dass jener Krieg beginnt, wenn man am Vorabend "aus dem Osten" die Worte "Frieden, Frieden" hört. So, oder so ähnlich ist der Konsens gewesen.

Das gerade hat irgendwie die Erinnerungen daran getriggert, obwohl ich mit solchen Phantastereien eher wenig am Hut habe... strange.
Kommentar ansehen
27.04.2011 16:59 Uhr von Kabeltrommel
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
wenn Russland: aufhört seine Nachbarn mit Krieg und Drohungen zu überziehen, und wenn mal so etwas wie Freiheit und Demokratie durch den Kreml weht, dann, aber erst dann können wir über engere Beziehungen reden.
Kommentar ansehen
27.04.2011 17:02 Uhr von feelexamd
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
babelfish: Schon richtig, was du sagst. Aber wenn wir mit allen Staaten, die Dreck am Stecken hätten, die wirtschaftlichen Beziehungen einstellen, wen hätten wir dann noch?
Kommentar ansehen
27.04.2011 17:39 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Zuerst soll wohl die Visa-Frage verbessert werden: http://de.rian.ru/...



[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
28.04.2011 00:01 Uhr von -darkwing-
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Warum hetzt ihr alle gegen Russland? Zugegeben, die machen teilweise auch nicht immer koschere Sachen.

Aber zu behaupten die USA seien besser. Ich bitte euch. Die letzten großen Kriege wurden alle von den USA begangen. Die sperren Menschen ein ohne Gerichtsverhandlung. Pressefreiheit gibt es in den USA genau so wenig, wie in Russland, da eh alles von den 2 großen Mediengesellschaften diktiert wird.

Ich bin auf jedenfall dafür, dass sich Russland mehr Richtung Russland orientiert. Schaden wird es sicherlich nicht.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?