27.04.11 15:24 Uhr
 2.629
 

Deutschland droht Anstieg der Lebensmittelpreise

Den Lebensmitteln in Deutschland droht eine starke Preiserhöhung. Um mindestens zwei Prozent werden die Lebensmittelpreise ansteigen, wovon der große deutsche Lebensmittelkonzern Edeka ausgeht.

Bis zu zehn Euro mehr müsste eine vierköpfige Familie monatlich ausgeben, wenn sie monatlich 500 Euro für Lebensmittel ausgibt. Edeka bemerkte bereits jetzt schon, dass viele Markenprodukte nicht mehr so gefragt seien, wie die Eigenmarken des größten deutschen Lebensmittelhändlers.

Jedoch konnte der Lebensmittelkonzern, mit seiner dazugehörenden Supermarktkette Netto, eine Umsatzsteigerung von 3,4 Prozent verbuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kossi.D
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Preis, Lebensmittel, Anstieg
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2011 15:35 Uhr von Captain-Iglo
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
"Jedoch konnte der Lebensmittelkonzern, mit seiner dazugehörenden Supermarktkette Netto, einen Umsatz von 3,4 Prozent verbuchen."

Da fehlt doch etwas???

Siehe Quelle:
".....steigerten 2010 den Umsatz um 3,4 Prozent auf 43,5 Milliarden Euro."

[ nachträglich editiert von Captain-Iglo ]
Kommentar ansehen
27.04.2011 16:01 Uhr von Asasel
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
...ähm...Zitat: "Edeka bemerkte bereits jetzt schon, dass viele Markenprodukte nicht mehr so gefragt seien, wie die Eigenmarken des größten deutschen Lebensmittelhändlers...."

Ist das ein Wunder? Sehr viel "Gutes" steckt selbst in Aldi Produkten. Nicht umsont werden Aldi-Produkte in den USA als Gourmé Produkte angesehen und auch ver- und gekauft.
Kommentar ansehen
27.04.2011 16:02 Uhr von GLOTIS2006
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Na, damit hat ja mal GAR NIEMAND gerechnet!!! haha: 2% wird gesagt und wieviel es tatsächlich ist wird der deutsche Bürger bei der nächsten Diätenerhöhung im Bundestag sehen.
Kommentar ansehen
27.04.2011 18:22 Uhr von readerlol
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
das gesammte: grillfleisch is schon 20 bis 30 cent teuerer als letztes jahr.... mal ein beispiel aussn jetz
Kommentar ansehen
27.04.2011 18:28 Uhr von bodensee1
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
500 Euro im Monat für 4 köpfige Familie ??? Gibt es da nur Nudeln und Kartoffeln oder wie funktloniert das ?
Oder essen die kaum was ??? Da würden unsere Kinder ja verhungern und die die sind schlank!
Kommentar ansehen
27.04.2011 20:16 Uhr von Perisecor
 
+3 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.04.2011 21:04 Uhr von Perisecor
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.04.2011 21:32 Uhr von Perisecor
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.04.2011 21:50 Uhr von hofn4rr
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@bodensee1: >> Gibt es da nur Nudeln und Kartoffeln oder wie funktloniert das ?
Oder essen die kaum was ??? Da würden unsere Kinder ja verhungern und die die sind schlank! <<

für 500 euro bekommt man derzeit noch ein 300 kilo schweres schwein, und noch eine menge grünzeug dazu =>

wenn man nur fertiggerichte zustande bringt werden 500 euro knapp, schon klar.
Kommentar ansehen
27.04.2011 23:22 Uhr von name_thief
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
wayne: so billig, wie in deutschland isst man sonst in europa höchstens noch in rumänien
Kommentar ansehen
28.04.2011 01:13 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ name_thief: NICHT

nach und nach springt halt jetz jede branche auf den "alles muss teurer werden"-zug auf, die gunst der stunde nutzen

[ nachträglich editiert von Alice_undergrounD ]
Kommentar ansehen
28.04.2011 08:11 Uhr von Bobbelix60
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich verstehe die Überschrift nicht. Warum steht da "droht". Wer ein wenig beim Einkaufen aufgepasst hat, hat sehr wohl bemerkt, dass seit einem Jahr die meisten Lebensmittel gravierend teurer geworden sind. Und nicht um die lächerlichen 2%, sondern schon wesentlich mehr.
Kommentar ansehen
28.04.2011 09:05 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2% = stark?! soll das ein witz sein? das ist normale inflation.

@bodensee1
wohnst du noch bei mama und kennst nur restaurant-preise? mit 10 euro für "rohmaterial" kann man relativ problemlos 4 leute bekochen.
Kommentar ansehen
28.04.2011 09:30 Uhr von Finalfreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland sind Lebensmittel doch billig! Also ich finde die Preise hier eigentlich in Ordnung,
man kann doch gut leben.
Im Vergleich zum Rest sind Lebensmittel hier spottbillig.
Da finde ich den Sprit, Strom und Gas teurer.

Am Wochenende kochen meine Kumpels und Ich immer, wir kommen Freitag bis Sonntag mit 50€ aus und da sind Getränke schon mit drinne. (5 Leute)
Kommentar ansehen
28.04.2011 09:48 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bodensee1 hat recht. für eine 4-köpfige familie sind 500 euro für lebensmittel im monat wirklich etwas knapp bemessen, zumindest dann, wenn man sich ordentlich und gesund ernähren will. ich verbrauche allein schon 150 bis 200 euro für lebensmittel im monat, als einzelperson! und ich bin wohlgenährt, aber nicht dick. wenn ich das mal 4 rechne, komme ich auf 600 bis 800 euro für eine vierköpfige familie.

man wird zwar auch mit 125 euro für lebensmittel im monat satt, aber ob die ernährung dann gesund und ausgewogen ist, ist die andere frage. zumindest kann man sich keine delikatessen leisten, was auch hin und wieder mal sein sollte. und artikel aus dem bioladen fallen da auch schon von vornherein weg. 120 bis 130 euro war in etwa das niveau während meiner hartz4-zeit und da musste ich auf so manches verzichten oder wenn es zwei sachen zur auswahl gab, immer das billigere von beiden nehmen. zum glück ist diese zeit vorbei.
Kommentar ansehen
28.04.2011 10:30 Uhr von Gorli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ehrlich: 10 Euro jucken mich selbst als Bafög Student nicht. Dann mäh ich halt der Frau nebenan 2 mal den Rasen und hab das Geld wieder drin. Das sind doch Taschengeldbeträge...

Selbst 100 Euro pro Monat mehr wären noch zu verkraften, die Unis suchen momentan studentische Hilfskräfte wie verrückt um den Ansturm vom doppelten Jahrgang zu überleben.


Es gibt in Deutschland doch soooooooooooooo viele möglichkeiten an Geld zu kommen. Wir leben doch nicht in Nigeria oder so...
Kommentar ansehen
28.04.2011 11:34 Uhr von Brotmitkaese
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Jaja: Gerade Lebensmittel die ja Sehr wichtig sind, um überhaupt (Über)Leben zu können, sollten extrem Billig sein!!

Was von Politik und Presse bejubelt wird, sieht die arbeitende Bevölkerung zunehmend als Mogelpackung.

Während bei vielen Angestellten die Reallöhne stetig sinken, wird die Euro-Einführung von vielen Geschäften und Dienstleistern für saftige Preiserhöhungen genutzt. Der tägliche Einkauf und der wochendliche Kneipenbesuch lassen sich nur ertragen, wenn man sich vorstellt, das seien D-Mark-Preise…
Kommentar ansehen
28.04.2011 11:59 Uhr von Gorli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"fakt ist wir haben genug leute mit ordentlicher ausbildung auf der strasse sitzen "

Um ehrlich zu sein, ich kenne keinen. Mag daran liegen, dass ich in Bayern wohne, aber wenn sich der Trend momentan so fortsetzt, werden auch andere Bundesländer keine Arbeitslosen Ingenieure mehr haben.
Kommentar ansehen
28.04.2011 16:08 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ steffi78: "Na was hast du denn gelernt?"

U.a. Jura und BWL in Harvard, Wirtschaftsrecht in Geislingen und Pforzheim. Und du?

"Dich karzen also die spritpreise nicht und wenn die lebensmittel viel teuerer werden auch nicht?"

Nö, nicht wirklich. Aber auch für Leute, die deutlich weniger verdienen, sollten 5% kein großes Problem sein.

"na was arbeitest du denn?"

Oberes Management, hauptsächlich Personal-, Jura- und Beratungskrams. Inkl. Kommunikation mit der Zentrale in den USA, was mich über 40 Stundenwochen in 9-5 jobs laut lachen lässt. 80 Stunden/Woche sind für mich eher die Regel, ständige Reisen innerhalb Deutschlands, aber auch mehrmals pro Woche über den Atlantik, sind normal.

"und dennoch rege ich mcih darüber auf weils einfach abzocke ist speziell im bereich Spritpreise."

Da gibt es viel mehr Dinge, die mich massiv aufregen.

"das es genug menschen hier in deutschland gibt die eben nicht noch 100 euro mehr im monat an lebensmitteln verkraften können weil sie diese 100 euro einfach nicht haben."

Bezeichne eine kleine aber laute Minderheit mal nicht als ´genug´. Und es geht auch nicht um 100 Euro pro Monat, außer du hast so viele Kinder, dass du dein ´Auto´ bei Neoplan kaufen musst :D

"fakt ist wir haben genug leute mit ordentlicher ausbildung auf der strasse sitzen"

Spannend. Wir haben ein paar wirklich gute Jobs offen, es bewerben sich aber leider keine wirklich guten Leute dafür. Viele wollen einfach nur einen Stempel, andere wollen nicht vom Arsch der Welt hier her ziehen und wieder andere sind einfach nicht qualifiziert.

Und hier geht es nicht nur um Ingenieure (suchen wir auch, finden wir auch nicht genug), sondern auch um handfeste Ausbildungsberufe. Man, es war schon ein absoluter Krampf gewesen, überhaupt eine anständige Reinigungsfirma zu finden. Obwohl wir uns nicht mal mit den billigen abgegeben haben.

"da solche parasiten wie zeitarbeitsfirmen lieber auf den billigen arbeiter aus nem anderen land warten"

Es gibt durchaus auch ordentliche Zeitarbeitsfirmen, welche eine Daseinsberechtigung haben.
Kommentar ansehen
30.04.2011 07:42 Uhr von tanteheidi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
schön für netto: schön für netto auf der einen seite so und auf der anderen die eigenen mitarbeiter ausspionieren hab ich grade erst hier gelesen ist aber nur der tropfen auf dem heißen stein

http://lebensmittelkrieg.blogspot.com/

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?