27.04.11 14:59 Uhr
 52
 

Neues Forschungsprojekt zur Krebsnachsorge gestartet

Ulmer Wissenschaftler möchten die Nachsorge für Patienten verbessern. Die Qualitätsverbesserung soll mit der Hilfe einer Leitlinie gesteigert werden.

Bei der Nachsorge von Krebspatienten ist das Hormonsystem des Patienten besonders betroffen.

Das Projekt an der Ulmer Universitätsklinik wird von der Deutschen Kinderkrebsstiftung mit 140.000 Euro gefördert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mainzerin
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Projekt, Stiftung, Nachsorge
Quelle: www.tvo-initiative.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?