27.04.11 10:52 Uhr
 518
 

Sony: Diebstahl von Millionen Kundendaten

Der Sony-Konzern rät seinen Kunden, alle Kontoauszüge genau zu prüfen. Grund dafür ist ein Diebstahl von über 70 Millionen Kundendaten. Es sei nicht auszuschließen, dass auch Kreditkarteninformationen dabei sind, warnte Sony.

Die Daten kommen aus dem Playstation-Netzwerk von Sony. Unter anderem wurden Daten wie Name, Adresse, E-Mail und vieles mehr entwendet. Dieser Hackerangriff könnte dem Unternehmen mehrere Milliarden Dollar kosten, sofern auch Kreditkarteninformationen entwendet wurden, so die Meinung von Experten.

Im Zeitraum vom 17. bis 19. April verschaffte sich eine unbekannte Person Zugang zur Kundendatenbank des Playstation-Netzwerks. Ein Racheakt aus der Szene ist nicht auszuschließen, als Reaktion auf die Klagen von Sony gegen Hacker "GeoHot".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: s4ger
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Diebstahl, Sony, Warnung, Kreditkarte, Kundendaten
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2011 10:57 Uhr von usambara
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Zeitraum vom 17. bis 19. April heute ist der 27. April- nach einer Woche Geheimhaltung
dürften die Konten leer sein...es sei denn Anonymous
wollte Sony nur mal den Kopf zurecht rücken.
Kommentar ansehen
27.04.2011 11:14 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
@Suisse: Du machst Dich schuldig zur Anstiftung einer Straftat.

(Sorry, Minusklicker: Umgehen von Kopierschutz ist nun mal nicht erlaubt. Kann ich ja nix für.)

[ nachträglich editiert von Ice_Cream_Man ]
Kommentar ansehen
27.04.2011 11:15 Uhr von usambara
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Suisse: ja gibt es, und die Gefahr dafür von Sony raus geschmissen zu werden, dürfte zur Zeit auch recht gering sein...
Kommentar ansehen
27.04.2011 11:21 Uhr von MagerLukas
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
ps3 war eigentlich immer meine fav konsole: gratis online gaming...aber nun hat die ps3 bei mir verschissen.. ps4 werde ich mir definitiv nicht holen
Kommentar ansehen
27.04.2011 11:34 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@suisse: Mag sein. Hab auch nicht gesagt, dass ich das anders sehe.

Aber rechtlich ist es nun mal verboten. Da können die Schwachköpfe noch so viele Minuse geben. Was kann ich dafür wenn Sony die Netzwerke dicht macht. Rechtlich gibts trotzdem nichts dran zu rütteln. Fragt doch mal die Sony-Anwälte.

[ nachträglich editiert von Ice_Cream_Man ]
Kommentar ansehen
27.04.2011 11:58 Uhr von X2010
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
oh man: hört auf rum zu heulen, was kann sony dafür das die von hacker angeriffen wurden, sowas kann jeden passieren. selbst groß konzerne. heut zu tage ist man eh nirgends wo sicher und schon gar nich im internet und ne lücke im sicherheits netz gibt es immer
Kommentar ansehen
27.04.2011 14:11 Uhr von Floxxor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lieber nen Controller an den PC anschließen, und von mir aus noch ein Kabel zum Fernseher legen, als von Sony diktiert zu bekommen, welche Programme erlaubt sind.
Dass gerade Sony seine Konsole nicht weiter für andere Programmierer zum weiterentwickeln öffnet verwundert so oder so, wenn man sich ansieht, dass Sony aus einem analogen Grund mit dem technisch überlegenem Betamax gegen VHS damals verloren hat.
Kommentar ansehen
27.04.2011 14:42 Uhr von gravity86
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Ice_Cream_Man: Du scheinst das Wort Anstiftung nicht zu verstehen, oder? Er ist ein Zahlernder Kunde und FRAGT nach einer Lösung für sein Problem. Das hat mit Anstiftung zu einer Straftat recht wenig zu tun.

[ nachträglich editiert von gravity86 ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?