27.04.11 07:57 Uhr
 536
 

Bonn: Frau trat ihrer schwangeren Bekannten mehrfach in den Bauch

Eine Frau wurde jetzt von einem Gericht zu einer Strafe von knapp acht Monaten auf Bewährung verurteilt, weil sie aus Eifersucht ihrer damaligen Freundin in den Bauch trat, sodass diese eine Fehlgeburt erlitt.

Die Tat hatte die Frau schon im Jahr 2008 begangen. Weil sie wegen des Freundes ihrer damaligen Freundin eifersüchtig war, griff sie diese an. Sie zog ihr an den Haaren und rammte der Schwangeren dann ihr Knie in den Bauch.

In der Urteilsbegründung sagte der Richter: "Damit hat sie eine Verkettung in Gang gesetzt, die zum Abgang des Fötus geführt hat." Allerdings konnte nicht nachgewiesen werden, ob die Täterin von der Schwangerschaft wusste. Deswegen wurde sie nur wegen Körperverletzung verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Kind, Schwangerschaft, Bonn, Körperverletzung, Bauch
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2011 08:15 Uhr von Seridur
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
na klar: bewaehrung, denn es ist ja nicht so schlimm jemandem dermassen stark in den bauch zu treten, dass davon ein kind stirbt.
Kommentar ansehen
27.04.2011 10:14 Uhr von zimBow
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
gott die deutsche justiz: ist einfach so affig...
und wie is des in anderen fällen:
"unwissenheit schützt vor strafe nicht"...

ab in den bau mit der alten...
Kommentar ansehen
27.04.2011 17:45 Uhr von chaoskraehe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum steht das urteil versteckt im letzten satz?
Kommentar ansehen
27.11.2011 21:46 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das die erste Tat der Frau war UND sie nichts von der Schwangerschaft wusste, ist das Urteil in Ordnung.
Denn dann wäre das eine Körperverletzung, wie sie bei einer Kneipenschlägerei unter Männern auch passiert. Und da schreit Ihr ja auch nicht, wenn einer der Kontrahenten nur acht Monate auf Bewährung bekommt.


@nokia1234:
Du willst den Richter gleich mit einsperren, obwohl Du die genaueren Umstände und die Aktenlage gar nicht genauer kennst? Einfach nur, um dem Stammtisch-Klischee der ach so laschen deutschen Justiz zu folgen?
Ich weiss nicht, was ich davon halten soll.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?