26.04.11 22:44 Uhr
 931
 

Nach PSN-Ausfall: Persönliche Daten kompromittiert

Nach dem Ausfall des PlayStation Networks hat Sony heute davor gewarnt, dass persönliche Daten in die Hände Dritter gelangt sind.

Dabei spricht man unter anderem von Name, Adresse, IDs oder dem Geburtsdatum. Es gebe zwar keine Anzeichen dafür, dass auch Kreditkarten-Daten abgerufen wurden, aber sicherheitshalber warnt man dennoch davor und empfiehlt, die eigenen Konten im Auge zu behalten.

Wann das PlayStation Network und der Service Qriocity wieder zur Verfügung stehen, ist weiterhin nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marcus_Riegel
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Daten, PlayStation, Ausfall, Qriocity
Quelle: www.eurogamer.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zahl von Unglücken durch überhitzte Akkus wächst
"Schmalbart" macht Front gegen Desinformation im Internet
Apple stellt farbiges iPhone und neue iPads vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2011 23:06 Uhr von Hodenbeutel
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, ich weiß weshalb ich aus Prinzip nicht meine Richtigen Daten angebe, so auch bei keinem meiner 4 PSN Accounts.

Naja.. immerhin gibt Sony bescheid, die Kacke scheint am dampfen zu sein ^^

EDIT:
@r0ck3r: Was heißt denn hier die verantwortlichen?
Ich denke kaum das die Anwälte und die Presseabteilung von Sony gerade damit beschäftigt sind Server neu aufzusetzen und die Quellcodes zu durchsuchen.. Oder was meinst du?

[ nachträglich editiert von Hodenbeutel ]
Kommentar ansehen
27.04.2011 00:19 Uhr von Holst3n
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@r0ck3r: Was meinste wer hinter dem Ausfall stecken koennte, ich denke an anonymous und co. Geohot und Graf Chokolo, haben die Schnittstellen genau analysiert und die Infos weitergegeben an die Hacker die dem PSN-Netzwerk den Todesstoss versetzen. Anon hats zwar dementiert, aber die sind schliesslich ne grosse Gruppe ohne fuehrenden Kopf an der Spitze, da haben sicher ein paar Hacker das PSN-Netz attakiert. Ungewohnlicher weise waren am Tag des ersten Ausfalls noch mehr Seiten ausgefallen des Cloud von Amazon, NYSE, etc. Da haben die Hacker wohl die Nameserver angegriffen und zusaetzlich noch die Ports des PSN-Netzwerks, denn manche Services gehen. Hab gestern nen Update fuer nen (altes) Spiel via PS3-PSN heruntergeladen. Also funzen die Server, aber eben die Authentifizierungs-Server nicht. Wie will man ein solches System schuetzen, die muessen neue IP´s und Ports vergeben, diese per Update an alle PS3-Konsolen schicken und ein paar std. spaeter haben die Hacker die benoetigeten info´s und der Ausfall des PSN geht von vorne los.
Kommentar ansehen
27.04.2011 08:43 Uhr von MagerLukas
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sony war eigentlich immer ganz ok: fand es auch besser als die Xbox. Gratis Online halt. Aber das reicht mir, 75 Millionen Daten wurden geklaut. Ich glaube ich zahle lieber für online gaming und habe es sicherer..
Kommentar ansehen
27.04.2011 10:49 Uhr von First PC Aid
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@MagerLukas: Könnte aber auch die XBOX irgendwann mal betreffen. Nix ist sicher. Der Täter wird noch geschnappt, keine Sorge.

Sony´s Vorgehen gegen GeoHot war richtig, ansonsten käme es schon längst zu finanziellen Schäden wegen Raubkopien. Das hätte ich persönlich auch vermieden.
Kommentar ansehen
27.04.2011 10:56 Uhr von Sarkastomat
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Suisse: Nenn mir bitte mal ein Spiel auf der PS3 das wirklich Online-Zwang hat... mir zumindest fällt grad echt keins ein.

Zum Thema: Da hilft wohl erst mal nur aussitzen. Keine schöne Sache. Das größte Problem an der Geschichte ist in meinen Augen, dass für diese Schei..e die User bluten. Habt ihr fein gemacht liebe Hacker...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel fordert von EU endlich gemeinsame Flüchtlingspolitik
Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?