26.04.11 22:19 Uhr
 1.476
 

Rhein: Frau hielt Riesen-Wels für einen Menschen und alarmierte die Polizei

Eine Frau hatte einen Notruf im Raum Main-Kastel abgesetzt, in dem sie von einem im Rhein treibenden Menschen berichtete.

Als die herbeigeeilten Polizeibeamten die beschriebene Stelle absuchten, fanden sie einen auf einer Sandbank gestrandeten Riesen-Wels.

Der Raubfisch maß eine Länge von 2,50 Meter und wog 80 Kilogramm. Die Uniformierten packten den offenbar im niedrigen Wasser gestrandeten Fisch und lenkten ihn sodann in das tiefere Gewässer. Wie es hieß, konnte der Wels daraufhin seine Tour im Rhein fortsetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mensch, Wasser, Rhein, Notruf, Wels
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2011 22:48 Uhr von Jlaebbischer
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Nun ja: Immerhin war der Einsatz nicht komplett umsonst gewesen ;)

Und lieber einmal zu oft den Notruf wählen, wie zu wenig.
Kommentar ansehen
26.04.2011 23:46 Uhr von Rukoch
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Polizei, dein Freund und Helfer! Der Retter in der Not, auch für Riesen-Welse! ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltmeister: Deutschland liebt Kindersex,..
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?