26.04.11 22:19 Uhr
 1.482
 

Rhein: Frau hielt Riesen-Wels für einen Menschen und alarmierte die Polizei

Eine Frau hatte einen Notruf im Raum Main-Kastel abgesetzt, in dem sie von einem im Rhein treibenden Menschen berichtete.

Als die herbeigeeilten Polizeibeamten die beschriebene Stelle absuchten, fanden sie einen auf einer Sandbank gestrandeten Riesen-Wels.

Der Raubfisch maß eine Länge von 2,50 Meter und wog 80 Kilogramm. Die Uniformierten packten den offenbar im niedrigen Wasser gestrandeten Fisch und lenkten ihn sodann in das tiefere Gewässer. Wie es hieß, konnte der Wels daraufhin seine Tour im Rhein fortsetzen.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mensch, Wasser, Rhein, Notruf, Wels
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2011 22:48 Uhr von Jlaebbischer
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Nun ja: Immerhin war der Einsatz nicht komplett umsonst gewesen ;)

Und lieber einmal zu oft den Notruf wählen, wie zu wenig.
Kommentar ansehen
26.04.2011 23:46 Uhr von Rukoch
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Polizei, dein Freund und Helfer! Der Retter in der Not, auch für Riesen-Welse! ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer -Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?