26.04.11 17:07 Uhr
 330
 

NRW: Osterfeuer sind der Grund für Feinstaubgrenzwert-Überschreitungen

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) führt jeden Tag Messungen über die Feinstaubbelastung in der Luft durch.

Nun wurden über die Feiertage Feinstaubgrenzwertüberschreitungen festgestellt. Am Montag wurden an jeder dritten Messstation überhöhte Werte gemessen. Der Grund dafür sind die jährlichen Osterfeuer.

Inzwischen sind die Werte wieder auf den normalen Stand gefallen. Der gelbe Blütenstaub hat aber nichts mit den Belastungen zu tun.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NRW, Luft, Ostern, Feinstaub
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heimischer Feuersalamander von tödlicher Pilzerkrankung bedroht
Müllproblem-Lösung? Forscherin entdeckt aus Zufall eine Raupe, die Plastik frisst
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2011 18:03 Uhr von Nobody-66
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wenn der bauer: seine felder im frühjahr bestellt und es dann ne weile nicht regnet und wind/sturm ist, hat man auch eine höhrere feinstaubbelastung. ist also etwas ganz normales. jedes mal deswegen gleich "panik" zu machen, ist wohl übertrieben. oder hat es vor 10 jahren jemanden interessiert? und vor 50 jahren waren die werte noch um ein vielfaches höher

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Verfassungsreferendum: Europarat stellt Türkei unter Beobachtung
Hamburg: Gerichtsurteil - Kein Datenausgleich zwischen Facebook und WhatsApp
Umweltbundesamt: Stickoxid-Belastung durch Dieselautos viel höher als angenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?