26.04.11 14:26 Uhr
 461
 

Verbraucherzentrale warnt vor Betrugsmasche mit "interessanten Zusatzeinkommen"

Die Verbraucherzentrale Osnabrück warnt vor Abzocke mit Anzeigen zu "interessanten Zusatzeinkommen". In einem aktuellen Fall entpuppte sich das Angebot als verstecktes Zeitschriftenabonnement.

Per Zeitungsanzeige suchten die Betrüger Menschen, die als Produkttester Geld hinzu verdienen wollten. Es kam dann zu einem Einführungsgespräch in einem Osnabrücker Hotel, bei dem die Interessenten persönliche Daten preisgeben mussten und Produktproben erhielten.

Schließlich sollten die Tester in spe einen Vertrag unterschreiben, der sich bei genauem Hinsehen als Zeitschriftenabonnement entpuppte. Die Verbraucherzentrale warnt, dass derart geschlossene Verträge zunächst verbindlich seien, da es sich ja nicht um Haustürgeschäfte handele.


WebReporter: Babelfisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Betrug, Warnung, Verbraucherzentrale, Abonnement, Produkttest
Quelle: www.noz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2011 14:26 Uhr von Babelfisch
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Eine weitere aktuelle Betrugsmasche: im Internet werden Leute gesucht, die ihr Auto für Werbung zur Verfügung stellen. Dabei werden schon für die Vermittlung Kosten fällig. Auch hier hat man hinterher oft ein Abo am Hals.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?