26.04.11 11:43 Uhr
 534
 

CCC: Apple beliefert Behörden womöglich mit vertraulichen Daten

Ein Mitglied des Chaos Computer Clubs (CCC) hält es für möglich, dass der Apple-Konzern, Bewegungsprofile von iPhone- und iPad-Nutzern erstellt und diese den Behörden zur Verfügung stellt.

Der Fachmann meint, es bestehe die Möglichkeit, dass Apple von den Behörden "gebeten" wurde, diese Daten zu sichern und offenzulegen. Es sei den nicht näher benannten Behörden schon lange bewusst, das die Geräte die Standorte ihrer Besitzer erfassen und speichern.

Weiter sei aber auch denkbar, dass Apple einen "Durchschnittsaufenthaltsort" seiner Kunden ermitteln will, um besser Werbung zu platzieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reflektion
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, Daten, Behörde, Geheimdienst, CCC
Quelle: www.freie-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2011 11:49 Uhr von Urrn
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Mit unbewiesenen Spekulationen macht sich der eigtl seriöse CCC nicht grade einen Namen. Bei RIM weiß mans ja, aber hier steht ja nicht mal fest, dass die Bewegungsprofile an Apple transferiert werden...
Kommentar ansehen
23.05.2011 19:12 Uhr von klengelhh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ URRN nur weil du davon nichts weisst, heisst es nicht, dass es so ist!
Apple, Google, Microsoft...egal, die Firmennamen kann man austauschen, das Problem bleibt.
Früher war man sich wenigstens in einem Teil der Republik sicher, dass es "wen" gab, der "was" wusste. Heute - na eigentlich auch. Die Frage ist immer nur, was sie wissen!

[ nachträglich editiert von klengelhh ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?