26.04.11 11:23 Uhr
 3.600
 

Fußball: Polizei ermittelt wegen Geisterfahrt des Busses vom FC Bayern München

Weil der Busfahrer des Mannschaftsbusses von Bayern München am Samstag vor dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt im Stau steckte und er dadurch zum Geisterfahrer wurde, ermittelt jetzt die Polizei.

Gegen 14:20 Uhr steckte der Bus auf der Frankfurter Kennedyallee fest. Auch die Polizeieskorte konnte daran nichts ändern. Da bis zum Spielbeginn nur noch 70 Minuten Zeit war, fuhr der Busfahrer mit dem Mannschaftsbus über zwei Sperrlinien auf die Gegenfahrbahn.

Auch wenn zu diesem Zeitpunkt kein Gegenverkehr da war, hätte es bei der 200 Meter langen Geisterfahrt dazu kommen können. Im besten Fall muss der Busfahrer mit einer Geldstrafe bis zu 2.000 Euro rechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Polizei, München, FC Bayern München, Geisterfahrt
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München verpflichtet Niklas Süle und Sebastian Rudy
Fußball: UEFA warnt vor zu viel Macht und Geld beim FC Bayern München