26.04.11 10:05 Uhr
 1.620
 

Neuwagenmarkt: Löst der Octavia Combi den Nissan Qashqai ab?

Der Neuwagenmarkt im Internet verschiebt sich, der Skoda Octavia Combi steht kurz davor, die Spitzenposition zu übernehmen. Vor Wochen dominierten noch der Nissan Qashqai und der Kia Sportage den Markt. Zwar liegt der SUV Qashqai noch auf Platz eins, allerdings mit sehr geringem Vorsprung.

Unter den beliebtesten Marken gibt es kaum etwas neues. VW liegt weiterhin vor Ford und Skoda auf Platz eins. Mittlerweile schlägt sich die Katastrophe in Japan auf den Neuwagenmarkt im Internet wieder. Das bekommt vor allem Nissan zu spüren, der Automobilhersteller muss deutliche Verluste hinnehmen.

Den größten Aufstieg, mit einem Plus von 210 Prozent, legte der Seat Ibiza hin. Unterstützt wird der Aufstieg selbstverständlich durch das neue Copa Sondermodell für den Kleinwagen aus dem VW Konzern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MeinAuto
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Nissan, Octavia, Nissan Qashqai
Quelle: blog.meinauto.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2011 10:41 Uhr von 16669
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@franz.g: so ein blöder kommentar!

also wir fahren ein deutsches und ein japanisches auto.

nach meiner erfahrung kann man sagen, hoffentlich wurde das auto nicht in deutschland gebaut, denn mein "japaner" war noch nicht einmal in den letzten jahren in der werkstatt (außer inspektion), aber mein "deutscher" war schon fast 40 mal in den letzten jahren in der werkstatt.
Kommentar ansehen
26.04.2011 11:41 Uhr von Liebi
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Franz G-Punkt :-)

Nee, 16669 hat´s nicht verstanden. Unglaublich sowas!
Aber ich bin intelligent genug.

@all: Japaner kommen meist nicht aus Japan!
Kommentar ansehen
26.04.2011 13:16 Uhr von SN_Spitfire
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Liebi: genauso, wie Daimler, VWs, BMWs und Audis nicht aus Deutschland kommen.
Wer meint, dass würde nicht stimmen, der sollte sich mal Bauteillisten der Fahrzeuge anschauen.
Finde es viel besorgniserregender, dass durch den tragischen Vorfall in Japan gleich ganze Produktionsketten von Fahrzeugen ins Stocken geraten, nur weil ein Chip nicht mehr geliefert werden kann.
Das zeigt doch nur noch mehr, wie verletzlich die heutige Wirtschaft ist.
Ein paar gezielte Angriffe auf Fabriken, Gebäude und Transferzentren und die halbe Welt steht still.
Beispiel Frankfurt: größter Internet-Netzknoten Europas neben Amsterdam
Chipfertigungshallen in Japan
Kontinentalpipelines aus Russland...
usw.
Im Endeffekt können wir froh sein, wenn alles läuft und keiner der Staaten Mist baut.
Kommentar ansehen
26.04.2011 21:50 Uhr von shathh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Qashqai: Ist doch so ein typischer arme-Leute-SUV.

Der zeigt richtig gut: "Ich hab kein Geld, aber nen SUV hab ich trotzdem". So eine peinliche Kutsche, echt mal.

(ich mag alle SUVs nicht, unnötiger Müll!)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?