26.04.11 06:01 Uhr
 5.250
 

Großbritannien: Stuntman verunglückt vor den Augen einer riesigen Menschenmenge

Eine furchtbare Tragödie hat sich am Montag in Kent, Großbritannien ereignet.

Ein 23-jähriger Stuntman verunglückte vor den Augen der Zuschauer, als bei seiner Nummer als menschliche Kanonenkugel das Sicherheitsnetz zusammenbrach und auf den Boden aufschlug. Er wurde sofort ins Krankenhaus eingeliefert, wo er wenig später starb.

Alle weiteren Vorstellungen wurden sofort gestrichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Unfall, Zuschauer, Menschenmenge, Stuntman
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
Freiburg: Eltern von Ermordeter bitten in Traueranzeige Spenden für Flüchtlinge
Bad Aibling: Dreieinhalb Jahre Haft für Fahrdienstleiter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2011 06:46 Uhr von DuncanGallagher
 
+1 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.04.2011 06:51 Uhr von Soref
 
+49 | -6
 
ANZEIGEN
"Alle weiteren Vorstellungen wurde sofort gestrichen. "


Keine Munition mehr?
Kommentar ansehen
26.04.2011 07:02 Uhr von sv3nni
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
naja, gibt auch ungefährlichere berufe er hat sichs ja ausgesucht. trotzdem tragisch
Kommentar ansehen
26.04.2011 07:11 Uhr von Subzero1967
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Was für geistige Tiefflieger: Ist sein Beruf oder hat er sich ausgesucht.

Stuntman ist ein ganz normaler Beruf und weniger gefährlich als Beispiels weise Taucher.

Zumal er ja keinen neuen Stunt machte.

Na hoffentlich fahren jetzt die über mir nicht vor eine Wand
,denn das Auto fahren haben sie sich ja selbst aus gesucht.
Kommentar ansehen
26.04.2011 07:16 Uhr von wordbux
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und, was soll man jetzt machen ?
Das sind selbstgemachte Leiden.
Kommentar ansehen
26.04.2011 07:21 Uhr von Holy-Devil
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Etwas reisserisch GB: Stuntman stirbt vor den Augen einer riesigen Menschenmenge.

Er wurde sofort ins Krankenhaus eingeliefert, wo er wenig später starb.


-> Warum lassen die da den riesige Menschenmengen ins Krankenhaus?
Kommentar ansehen
26.04.2011 07:36 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Holy-Devil: wer weiss schon, was alles als "riesig" in der boulevard-presse gilt? 3-4 leute können schon ins krankenhaus, wenn die den kannten.
Kommentar ansehen
26.04.2011 08:05 Uhr von dexion
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Überschrift: Er starb vor einer riesen Menschenmenge...

Sind die Zuschauer auch alle ins Krankenhaus eingeliefert worden oder was?
Kommentar ansehen
26.04.2011 09:20 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
News falsch wiedergegegeben: nicht nur die Überschrift ist falsch.

Auch hat er das Netz nicht verfehlt, es war vorher zusammengebrochen und er schlug mit dem Kopf auf dem Boden auf:

"The net collapsed while he was in the air. As the cannon went bang the truck recoiled."

zu "riesigen Menschenmenge":
"As for huge crowd there were a few hundred people maybe 500 at a maximum!"

[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]
Kommentar ansehen
26.04.2011 12:39 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
xdgdsh: "Alle weiteren Vorstellungen wurden sofort gestrichen."

wie denn auch wenn der akteur verstorben ist?
Kommentar ansehen
26.04.2011 18:34 Uhr von drgary
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherheitsnetz: Das Sicherheitsnetz schlug auf den Boden auf?
So stehts jedenfalls hier in deinem Text ;)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Rock am Ring"-Festival findet wieder am Nürburgring statt
Fußball: Spieler der dritten Liga verprügelt gleich mehrere Gegner auf Feld
New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?