25.04.11 17:27 Uhr
 3.667
 

Nutzer rebellieren - Google gibt nach und nimmt Videoportal noch nicht vom Netz

ShortNews berichtete bereits, dass "Google Video" vom Netz genommen werden sollte. Ab dem 29. April sollte kein Zugriff mehr möglich sein, doch nun rudert das US-Unternehmen zurück.

User hatten sich mit Beschwerden und Bitten an Google gewandt. Nun teilte das Unternehmen in seinem Blog mit, dass das Portal noch nicht entgültig entfernt wird.

Allerdings soll "Google Video" nicht weiter ausgebaut werden, schließlich befindet sich mit "YouTube" bereits das weltweit größte Videoportal in Google-Besitz. Das Entwicklerteam werde nun wieder Suchtechnologien für Mediainhalte entwickeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Protest, Netz, Nutzer, Videoportal
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europaweit massive Störungen bei Facebook
Nintendo enttäuscht die Fans: Kein Gratis-Spiel für die Nintendo Switch
Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2011 17:53 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Komisch: Bei anderen, deutlich wichtigeren Sachen wie Wave, haben sie deutlich schneller den Stecker gezogen, und das obwohl es keinerlei Alternativen gab und gibt.
Deren Produktpolitik werde ich wohl nie so richtig durchschauen.
Kommentar ansehen
25.04.2011 17:56 Uhr von W4rh3ad
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Welcher gehirnabstinente Checker hat "rebillieren" durchgehen lassen? Oo
Kommentar ansehen
25.04.2011 18:12 Uhr von inVerticaL25
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Gibts denn bei ShortNews wirklich noch Newschecker?
Kommentar ansehen
25.04.2011 20:27 Uhr von farm666
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Wenigstens: schenkt google seinen nutzern noch etwas aufmerksamkeit im gegensatz zu anderen firmen.
Kommentar ansehen
25.04.2011 20:59 Uhr von sicness66
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Danke an Google: Schön, dass man seinen Youtube Account mit Google synchronisieren muss, um weiter arbeiten zu dürfen.
Kommentar ansehen
25.04.2011 23:06 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.04.2011 00:20 Uhr von TeleMaster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
--- Welcher gehirnabstinente Checker hat "rebillieren" durchgehen lassen? Oo ---

Derselbe, der tagtäglich mehr als ein Dutzend weitere offensichtliche Rechtschreibfehler durchgehen lässt.

[ nachträglich editiert von TeleMaster ]
Kommentar ansehen
26.04.2011 07:40 Uhr von CurseD
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Warum tust du uns nicht allen einen Gefallen und krepierst an deinem eigenen Scheiß-Gelaber?

Don´t feed the Trolls, aber dir muss mal jemand sagen wie armselig deine erbärmlichen Versuche sind. Ist dir nicht bewußt, dass du dich lächerlich machst?
Kommentar ansehen
26.04.2011 08:39 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wo ist das problem? können die inhalte seitens google nicht einfach zu youtube kopiert werden? scheiss doch auf "google video". das benutzt eh kein mensch.
Kommentar ansehen
26.04.2011 09:14 Uhr von temesvari
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
entgültig: --- Welcher gehirnabstinente Checker hat "rebillieren" durchgehen lassen? Oo ---

-- Derselbe, der tagtäglich mehr als ein Dutzend weitere offensichtliche Rechtschreibfehler durchgehen lässt. --

und nicht weiss wie man endgültig schreibt.
Kommentar ansehen
26.04.2011 09:47 Uhr von sevenOaks
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@curseD: ´achtungsgebietender´ ist ein troll vom feinsten, der sogar eine fantastisch gefakte visitenkarte hat, inkl. bild - weswegen er rechtl. sogatr belangt werden könnte, da nur gegoogelt - und es zeigt mit sicherheit nicht ihn - er ist in wahrheit vermutlich NOCH wesentlich hässlicher... xD

egal, hab ihn erst mal gemeldet - alleine schon wg. dem bild -.-
google: http://proudmagazine.de/...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Behinderten-Betreuer nach schockierender "Wallraff"-Recherche nun freigestellt
Sydney: Randalierer entfernen aus Zug sämtliche Sitze
Schweden: Stadtrat fordert bezahlte Mittagspause, damit Angestellte Sex haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?