25.04.11 13:58 Uhr
 650
 

Braunschweig: Mann nach OP und Narkose orientierungslos - er rief die Feuerwehr

Ein kurioser Notruf ging jetzt bei der Feuerwehr in Braunschweig ein. Dort meldete sich ein Mann, der angab, in einem fremden Bett aufgewacht zu sein. Auch seien noch weitere Personen mit ihm in dem Raum, die aber vermutlich tot wären.

Ebenso könne er nicht erklären, wie er in den Raum gelangt sei, aber er sei wohl das Opfer eines Verbrechens geworden, so der Mann am Telefon weiter. Sofort leitete man bei der Feuerwehr notwendige Maßnahmen ein. Verwandte von ihm waren nicht zu erreichen und auch eine Handyortung blieb erfolglos.

Man stand vor einem Rätsel und ging von einem Verbrechen aus. Kurze Zeit später konnte eine Pflegekraft dann die Situation aufklären. Der Mann war operiert worden und befand sich im Aufwachraum des Krankenhauses, zudem unter den Narkosenachwirkungen. Wie er an sein Handy gelangte blieb unklar.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Feuerwehr, OP, Braunschweig, Narkose
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Post liefert an Schuhgeschäft Sperma statt Schuhe aus
Essen: Ed Sheeran-Konzerte sollen verlegt werden - Seine Musik stört die Vögel
USA: Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2011 05:26 Uhr von feelexamd
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ÜBEL: Da musste der Feuerwehrmann in der Zentrale sicherlich an eine Szene ala Saw oder Human Centipede denken.

Überlegt euch das mal. Ihr bekommt einen Anruf:

"Ich liege hier in einem Bett, sieht wie ein Krankenhaus aus. Da liegen noch ein paar Leute, die sind, glaub ich tot. Ich hab keine Ahnung, wie ich hierhergekommen bin, aber sie haben etwas an mir operiert."
Kommentar ansehen
26.04.2011 11:42 Uhr von ChaosKatze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie in nem: schlechten horrorfilm... armer kerl :/

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?