25.04.11 12:18 Uhr
 219
 

Arbeitgeberpräsident: Ablehnung der Frauenquote in der Wirtschaft

Die Gewerkschaften fordern eine gesetzliche Frauenquote in Führungspositionen der Wirtschaft, dies lehnt der Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt jedoch ab.

Dazu Hundt: "Eine starre gesetzliche Quote zur Förderung von Frauen in Führungspositionen ist falsch."

Dem "Hamburger Abendblatt" sagte er, dass der Staat erst Versuche unternehmen soll, dass Beruf und Familie besser vereinbart werden können. Auch die Situation der Kinderbetreuung kritisiert er.


WebReporter: Pikatchuu
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Ablehnung, Frauenquote, Arbeitgeberpräsident
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Milliardendeal: Emirates bestellt 36 Airbus-A380
Orkan "Friederike": Deutsche Bahn stellt bundesweit Fernverkehr ein
Kaufland muss Hackfleisch wegen Glassplitter darin zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2011 12:25 Uhr von -darkwing-
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Endlich Frauenquote: Ich bekomme den Job nur, weil ich eine Frau bin. Andere besser qualifizierte Männer müssen sich dann eben zurückhalten.

Endlich Gerechtigkeit!
Kommentar ansehen
25.04.2011 15:42 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch: Es ist schon interessant daß man tatsächlich öffentlich über verfassungswidrige Dinge diskutieren darf ohne einen gewaltig auf den Rüssel zu bekommen.
Kommentar ansehen
26.04.2011 19:28 Uhr von kwaek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beier Männerquote siehts noch viel schlimmer aus: http://kwaek.wordpress.com/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chemnitz: Flüchtling vergewaltigte Frau und flüchtete nun vor dem Prozess
Erneuter Ausbruch aus der JVA Plötzensee
Kasachstan: 52 Tote bei Brand in einem Bus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?