25.04.11 07:30 Uhr
 1.356
 

Barbie-Puppe in Lebensgröße: Ex-Magersüchtige warnt vor Essstörungen

Galia Slayden hat in der MSNBC-Show "Today" eine lebensgroße Barbie-Puppe präsentiert, die sie selbst aus Maschendraht, Holz und Pappe in den richtigen Proportionen nachgebaut hat. Am "Tag gegen Essstörungen" möchte Slayden, die selbst als Teenager welche hatte, vor falschen Idealen abschrecken.

Nach Meinung von Gesundheitsexpertin Leslie Goldman ist nicht nur die bei Mädchen sehr beliebte Puppe allein Schuld an Essstörungen oder extremen Schönheitsidealen: "Es sind Barbies, es sind Diätpillen, es sind Werbungen oder TV-Shows über plastische Chirurgie."

Barbie-Hersteller Mattel stellte klar, dass es sich um eine Puppe handle, die nicht nach realen Proportionen kreiert wurde. Für ihr Aussehen müsste eine lebendige Frau viel Leid auf sich nehmen, wie das Uniklinikum Köln bereits vor Jahren erklärte - u.a. Atemprobleme, Osteoporose, Unfruchtbarkeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Ex, Puppe, Barbie, Magersucht
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet