25.04.11 07:06 Uhr
 8.469
 

USA: Mann wird der Kinderpornografie beschuldigt - sein Nachbar nutzte sein WLAN

Als Polizeibeamten einen Hausbesitzer in Buffalo auf den Boden warfen, Waffen auf ihn richteten und ihn der Pädophilie beschuldigten, brauchte er nicht lange, um zu verstehen, was ihm passiert ist.

Kurz davor hat er sich nämlich einen WLAN-Router gekauft und hat es immer noch nicht geschafft, ein Passwort dafür einzurichten. Die Polizei beschuldigte ihn des Downloads von pornografischen Bildern. Dabei handelte es sich um Kinderpornografie.

Trotz seiner Unschuldsbeteuerungen beschlagnahmte die Polizei seinen Computer, iPads und iPhones. Einige Zeit später hat man festgestellt, dass es ein 25-jähriger Mann von nebenan war, der Kinderpornografie heruntergeladen und vertrieben hat. Dafür hat er die WLAN-Verbindung seines Nachbars verwendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Nachbar, Kinderpornografie, Wi-Fi
Quelle: www.huffingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
Graz: Sex-Attacke im Zug von zwei Afghanen
Hamburg: Bereits mehrere Strafanzeigen gegen Anne Will

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2011 09:22 Uhr von inVerticaL25
 
+51 | -8
 
ANZEIGEN
"klaute ihm WiFi"

Dann hätte er vielleicht sein W-Lan-Kabel besser verlegen sollen...
Kommentar ansehen
25.04.2011 09:26 Uhr von Ginseng
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Interessant: Der Nachbar klaute ihm also sein Firmenkonsortium, das Geräte mit Funkschnittstellen zertifiziert.
Kommentar ansehen
25.04.2011 09:32 Uhr von sv3nni
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Einige Zeit später hat man festgestellt, dass es ein 25-jähriger Mann von nebenan war.

Hat man dafür alle Rechner in der Nachbarschaft beschlagnahmt? Der wird sich ja wohl nich gemeldet haben..
Kommentar ansehen
25.04.2011 09:32 Uhr von centavo
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Währe doch: mal Interessant zu wissen, wies weitegegangen ist. Wer bekommt ne Strafe ? Der Besitzer oder der geklaut hat ?
Kommentar ansehen
25.04.2011 09:32 Uhr von OliDerGrosse
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Tja da hätte er wohl besser jemanden gefragt der sich damit auskennt.
Kommentar ansehen
25.04.2011 10:18 Uhr von Johnny Cache
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@centavo: Wenn die dort auch sowas wie unsere Mitstörerschaft haben könnte es tatsächlich sein daß er deswegen Ärger bekommt... mal ganz von dem den er bei der ganzen Aktion sowieso hatte.
Kommentar ansehen
25.04.2011 11:22 Uhr von brezelking
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Suisse: Gut dass du hier, wieder einmal, besser bescheid weißt als die Juristen dieses Landes.

Die Gerichtsurteile ob man wirklich als Betreiber eines offenen Wlan haftbar ist gehen nämlich weit auseinander.

Es bleibt auserdem nur zu hoffen dass es endlich einmal ein Gesetz gibt was Wlan Netzwerke reguliert.

Bis heute ist es nicht klar ob man nun als Betreiber wirklich haftbar gemacht werden kann.

In welchem Umfang sind offene Wlan Netzwerke denn erlaubt?

Es müsste gesetzlich festgelegt werden dass es erlaubt ist offene Wlan netzwerke zu betreiben.

Abgesehen von Geräten die bis heute nicht im Stande mit modernen verschlüsselten Wlan Netzen zurecht zu kommen (darunter Konsolen, Tablet PCs und Handys).

Muss es auch ermöglicht werden kostenloses Internet per Wlan anzubieten.
Kommentar ansehen
25.04.2011 11:40 Uhr von jschling
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Haftungsfrage hier doch klar: ich denke mal das wird in diesem Fall in den USA auch nicht anders gehandhabt als hierzulande:
so der wirkliche Übeltäter ermittelt werden kann, wird natürlich auch nur dieser verurteilt, insbesondere wo der Täter 25/volljährig ist.
Bei den ganzen Wlan-Urteilen bei uns gehts ja immer um Probleme wenn der Verursacher nicht ermittelt werden kann
Kommentar ansehen
25.04.2011 11:53 Uhr von Johnny Cache
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@brezelking: Selbstverständlich ist es erlaubt ein offenes WLAN zu betreiben, aber wie bei vielen anderen Dingen die du anderen Leuten kostenlos anbieten kannst, bist du letztendlich für den Mißbrauch dieses Dienstes mit verantwortlich. Und wie immer wird erst mal der Halter zur Rechenschaft gezogen bis man den tatsächlichen Übeltäter ermittelt hat, sofern das überhaupt möglich ist.

Es steht völlig außer Frage daß es so ganz blöd gelöst ist, aber besser geht es leider nicht. Sonst könnte ja jeder mit einem Live-OS und einem offenen WLAN machen was er will, weil ihm sonst nichts nachweisbar wäre.
Kommentar ansehen
25.04.2011 12:48 Uhr von OliDerGrosse
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Matthias1979: na da kennste aber die Ami´s schlecht.
Kommentar ansehen
25.04.2011 12:57 Uhr von farm666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hat: die Polizei etwa auch die Wifi´s geklaut um die Bürger auszuspionieren oder haben die im übers IP ermittelt?
Kommentar ansehen
25.04.2011 13:46 Uhr von Themania
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@franz.g: stimmt! Du musst dir einfach nur das Keyfile vom Router schicken lassen und den Inhalt als Passwort zurück senden.
Am sichersten ist es, neben WPA2 einfach die SSID nicht offen anzuzeigen.
Kommentar ansehen
25.04.2011 13:51 Uhr von TheBearez
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@brezelking: Es ist gesetzlich festgelegt, dass das WLan gesichert werden muss, sonst kann unter Umständen der Halter haften.


Das ist aber nutzlos, da in den USA ganz andere Gesetze herrschen als in Deutschland, also bringt juristisches Wissen einen hier auch nicht weiter, es sei denn, man hat in den USA studiert.
Kommentar ansehen
25.04.2011 14:52 Uhr von ChiefAlfredo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
In den USA ist wohl alles möglich ...
Kommentar ansehen
25.04.2011 21:57 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Ginseng - sorry,m aber was für ein sinnfreier: Kommentar ist DAS??? Kannst Du mir das mal eben erklären??? Hast Du die falsche News erwischt, oder was???

Zitat:
"Interessant ... der Nachbar klaute ihm also sein Firmenkonsortium, das Geräte mit Funkschnittstellen zertifiziert."

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?