24.04.11 19:27 Uhr
 464
 

Franz-Josef Overbeck: Atomenergie ist auf Dauer nicht vertretbar

Ruhrbischof Franz-Josef Overbeck (Essen/Nordrhein-Westfalen) hat in einer Predigt, die er in der Osternacht gehalten hat, seine Sorge über die Folgen der Kernkraft zum Ausdruck gebracht.

Seiner Meinung nach ist Atomenergie "auf Dauer nicht vertretbar", so der Bischof. Mit Blick auf die nachfolgenden Generationen wäre es wichtig, alle Kräfte einzusetzen, um andere Möglichkeiten der Energiegewinnung zu finden und umzusetzen.

Darüber hinaus wandte sich der Ruhrbischof gegen die Präimplantationsdiagnostik (PID).


WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Essen, Atomenergie, Dauer, Franz-Josef Overbeck
Quelle: www.wdr.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2011 19:38 Uhr von Clemens1991
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
hmm dann könnte er ja gleich mal anfangen und auf den Kirchendächern Solarzellen anbringen!

Nagut, das Gefälle der meisten Kirchen ist nicht optimal für Solarzellen, aber es wäre immerhin ein Zeichen für die Modernität in der katholischen Kirche.

//Achtung, möglicher Weise Ironie enthalten.
Kommentar ansehen
24.04.2011 20:01 Uhr von Hanno63
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ooch. ist ja toll ..jetzt ist es sogar schon dort angekommen , mit 30-jähriger Verspätung.???
Wieviele Menschen sind inzwischen schon geschlagen, verhaftet , Kilometer vorher von der Polizei aus dem Auto geholt z.B. in Quickborn (Brokdorf-Demo) ..und zusammengeschlagen worden.
Es gab über die Brokdorf-Story damals z.B. 5 Reportagen über die Euro-Schiene Brüssel, damals als Verteiler für Europa gesammelt: 4 davon wurden vom Sender gesperrt , weil man Revolution befürchtete (sehr gemeine Polizei-Aktionen , viel Blut.) , nur ein harmloser Räumungs-Film durfte den Sender verlassen.
Seitdem wurde die immer damals verschwiegene "Entsorgung" auch noch entdeckt und zum Thema , dann die ganzen Verletzten , durch stupide Befehlsempfänger , welche ja nur Angst um ihren Posten hatten und genau wie die KZ-Wächter vor ein paar Jahrzehnten, als Ausrede:
"wir mussten ja, sonst hätte ich ja meinen Job "und mehr", riskiert.

Und jetzt hat man das bei den feinen , auf: "psychologischen Betrug" studierten , systematisch und raffiniert agierenden Volksverführern und wenn laut dann zu Hetzern werdenden , aber immernoch menschenähnlichen Herren. auch schon bemerkt,..
oh, Wunder.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
24.04.2011 22:46 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Hanno63: Hat man die aus den Autos geholt die sich sonst nachher im Boden verankern und öffentliches Eigentum beschädigen?

Sollen sich alle Demonstranten bei den Krawallbrüdern bedanken.
Kommentar ansehen
24.04.2011 23:30 Uhr von Hanno63
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Dracultepes ,..hatte mal die Gelegenheit (Beruf) an diese Kreuz-Schiene, dem damaligen Euro-Hauptverteiler in Brüssel , Zugriff zu haben und war sehr erstaunt was da , bei solchen internationalen Zentral-Sammelstellen, alles ungenutzt bereitliegt an Info. Inzwischen etwas umstruktuiert , kann ich über neuere Sachen so nichts mehr sagen.
Damals das Ding :
Es waren normale Autofahrer ,meines Wissens : 2 Kerle ,1 Weib. die gefragt wurden an einer Polizei-Kontrolle, extra zur Filterung der Zufahrt nach Brokdorf ??...extra im Umkreis errichtet.??
Leute wurden gefragt :..??..Antwort : "geht sie nichts an, wohin!"

Dann noch etwas wie: "ich fahre wohin ich will, sie können nicht...."???
Darauf Verhaftungsversuch = Handgemenge, Handschellen, Schläge:einiges an Blut , Bericht abgebrochen,..darauf Flucht des Kamerateams..Filmende.

anderer Filmbericht moderne(damals) Familie mit Kindern . Auto total offen , Ort unbekannt und alles verteilt am Boden um das Auto : Frage : "und sie wollen jetzt nach Brokdorf.??" ..oder so ähnlich., kann auch vom Kameramann ein Komment gewesen sein.
und ich erinnere mich noch :: Motorrad mit viel Gepäck und irgendwann beim Durchzappen mit dem Tastenpult, lag das Mopped am Boden und der Fahrer mit etwas Abstand blutend und etwas desolat daneben.... Gewalt .?? nicht gesehen
Da ich da noch keinen Code hatte ging auch kein Anmelden um nähere Info´s zu den Angeboten zu bekommen.,

Ein Bericht über Demo im Camp und Abführ-Aktionen in üblicher "fast" friedlicher ,kaum Blut,.. Manier, war dann der abgerufene (zeitgenau bestellt) und dann gesendete Ausschnitt .

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?